DOPPELTES STIMMRECHT FUER LANGFRISTIG INVESTIERTE AKTIONAERE IM FRANZOESISCHEN RECHT – EIN BEITRAG ZUR “NACHHALTIGKEITSPRAEMIE”

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:STORCK, MICHAEL; SCHNEIDER, UWE H.;
Revue / Zeitschrift:Die Aktiengesellschaft
Année / Jahr:2008
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Finanz- und Steuerrecht, Handelsrecht
Mots clef / Schlagworte:Aktie, Aktiengesellschaft, DROIT COMMERCIAL, DROIT DES SOCIETES, REPRESENTATION, SOCIETE ANONYME
DER BEITRAG BEFASST SICH MIT DEN FRANZOESISCHEN REGELUNGEN ZUR FOERDERUNG DER NACHHALTIGKEIT IN UNTERNEHMEN, WONACH LANGFRISTIG INVESTIERTEN AKTIONAEREN EIN DOPPELTES STIMMRECHT ERHALTEN ODER IHNEN EINE SONDERDIVIDENDE ("NACHHALTIGKEITSPRAEMIE"E GEWAEHRT WIRD. BEHANDELT WERDEN RECHTLICHE AUSGESTALTUNG, BEDEUTUNG IN DER PRAXIS, VERFOLGTES ZIEL UND VORAUSSETZUNGEN EINES DOPPELTEN STIMMRECHTS SOWIE ETWAIGE GEGENMASSNAHMEN ZUR VERHINDERUNG EINES DOPPELTEN STIMMRECHTS. SCHLIESSLICH WIRD AUF RECHTSSPOLITISCHE VORSCHLAEGE IN DIESEM BEREICH EINGEGANGEN UND DIE AUFNAHME AEHNLICHER REGELUNGEN IN DAS DEUTSCHE RECHT BEFUERWORTET.

ZUR BERUFSRECHTLICHEN BEHANDLUNG VON ZWEIGNIEDERLASSUNGEN AUSLAENDISCHER RECHTSANWALTSGESELLSCHAFTEN – ZUGLEICH BESPRECHUNG ZUR ENTSCHEIDUNG DER FRANZOESISCHEN COUR DE CASSATION VOM 03.07.2008, 06-20.514

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:KOPP, CHRISTINA; SCHMIDT-KESSEL, MARTIN;
Revue / Zeitschrift:Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht
Année / Jahr:2008
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Handelsrecht
Mots clef / Schlagworte:Aktiengesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), GESELLSCHAFT, PERSONEN-, NIEDERLASSUNG, Unternehmen, UNTERNEHMENSGRUENDUNG, DROIT DES SOCIETES, Entreprise, FISCALITE, GENERALITES, SECURITE SOCIALE, Société, SOCIETE A RESPONSABILITE LIMITEE, SOCIETE ANONYME, TRAVAIL
DER BEITRAG BEFASST SICH MIT DER BERUFSRECHTLICHEN SITUATION VON ZWEIGNIEDERLASSUNGEN AUSLAENDISCHER RECHTSANWALTSGESELLSCHAFTEN, INSBESONDERE MIT DER FRAGE, WELCHE BERUFSRECHTLICHEN ANFORDERUNGEN UND HINDERNISSE BEZUEGLICH DER GRUENDUNG EINER SOLCHEN ZWEIGNIEDERLASSUNG NACH EUROPAEISCHEM PRIMAER- BZW. NACH DEM EINSCHLAEGIGEN SEKUNDAERRECHT WIE DER ANWALTSNIEDERLASSUNGSRICHTLINIE 98/5/EG UND DER DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE 2006/123/EG HINNEHMBAR SIND, SOWIE MIT DER FRAGE NACH DEN AUSWIRKUNGEN SOLCHER SEKUNDAERRECHTLICHER VORGABEN AUF DIE AUSLEGUNG DES DEUTSCHEN BERUFSRECHTS "(U.A. EURAG;" BRAO). ZUGLEICH WIRD DIE ENTSCHEIDUNG DER COUR DE CASSATION VOM 03.07.2008 BESPROCHEN, IN DER SICH ERSTMALS EIN OBERSTES GERICHT EINES MITGLIEDSSTAATES ZUR OBIGEN PROBLEMATIK GEAEUSSERT HAT.

DAS KONZERNRECHT DER EUROPAEISCHEN GESELLSCHAFT (SE) – UNTER BESONDERER BERUECKSICHTIGUNG DER MITGLIEDSSTAATEN DEUTSCHLAND, FRANKREICH, ENGLAND UND POLEN

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:LAECHLER, CHRISTOPH;
Année / Jahr:2009
Localisation / Standort:Universitätsbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Europarecht, Handelsrecht, Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung
Mots clef / Schlagworte:Aktiengesellschaft, KONZERN, DROIT COMMERCIAL, DROIT COMPARE, DROIT DES SOCIETES, DROIT EUROPEEN, Société, SOCIETE ANONYME
DIE ARBEIT BEFASST SICH MIT DEN FRAGEN, DIE SICH IM RAHMEN DER EINBINDUNG EINER SOCIETAS EUROPAEA (SE) IN EINEN KONZERN STELLEN. DER AUTOR GEHT AUF DAS VERHAELTNIS DER SE-VERORDNUNG ZU DEN MITGLIEDSTAATLICHEN KONZERNVORSCHRIFTEN EIN UND WIDMET SICH DER FRAGE, AUF WELCHE WEISE KONZERNRECHTLICHE REGELUNGSLUECKEN IN DER SE-VERORDNUNG GESCHLOSSEN WERDEN KOENNEN.
DANEBEN WERDEN GRUPPENSPEZIFISCHE REGELUNGEN (KAPITALVERFASSUNG, ORGANISATIONSVERFASSUNG, EIGENINTERESSE EINER SE) DER MITGLIEDSTAATEN DEUTSCHLAND, FRANKREICH, ENGLAND UND POLEN AUF IHRE VEREINBARKEIT MIT DEN VORGABEN DER SE-VERORDNUNG UEBERPRUEFT.
DER AUTOR LEHNT DIE VEREINBARKEIT FUER DEN DEUTSCHEN VERTRAGS- UND EINGLIEDERUNGSKONZERN EBENSO AB WIE FUER DIE ROZENBLUM-DOKTRIN DES FRANZOESISCHEN RECHTS, WOHINGEGEN ENGLISCHE UND POLNISCHE REGELUNGEN GRUNDSAETZLICH EUROPARECHTSKONFORM SIND.

DIE SANIERUNG DER SCHULDNERGESELLSCHAFT VOR DEM HINTERGRUND DER GESELLSCHAFTSRECHTLICHEN NEUTRALITAET NACH DEUTSCHEM UND FRANZOESISCHEM RECHT

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:PUJOL, MICHAEL;
Année / Jahr:2006
Localisation / Standort:Universitätsbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Handelsrecht, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:Aktiengesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), GLAEUBIGER, Konkurs, SCHULDNER, Unternehmen, CREANCIER, DEBITEUR, Droit civil, DROIT COMMERCIAL, Entreprise, SOCIETE A RESPONSABILITE LIMITEE, SOCIETE ANONYME
BEI DEM WERK HANDELT ES SICH UM EINE RECHTSVERGLEICHENDE UNTERSUCHUNG DER STELLUNG DER GESELLSCHAFTER IN DER INSOLVENZ ZUR ABSTIMMUNG VON GESELLSCHAFTSRECHTLICHEN UND INSOLVENZRECHTLICHEN MASSNAHMEN BEI DER GERICHTLICHEN UNTERNEHMENSSANIERUNG, INSBESONDERE IM RAHMEN DER REORGANISATION EINES INSOLVENTEN UNTERNEHMENSTRAEGERS IN DEUTSCHLAND UND FRANKREICH.

“AUSLAENDISCHES UND INTERNATIONALES RECHT; COUR DE CASSATION ZUM WETTBEWERBSRECHT”

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:COUR DE CASSATION;
Revue / Zeitschrift:Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht-internationaler Teil
Année / Jahr:2009
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Wettbewerbsrecht, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:KASSATIONSHOF, Wettbewerb, Contrat, COUR DE CASSATION, DROIT DE LA CONCURRENCE, SOCIETE ANONYME
DIE COUR DE CASSATION HAT ENTSCHIEDEN, DASS EIN IN EINEM VERTRAG UEBER DIE UEBERTRAGUNG VON KNOW- HOW ENTHALTENES WETTBEWERBSVERBOT, DAS ES EINER VERTRAGSPARTEI UNTERSAGT, DIREKT ODER MITTELS ZWISCHENGESCHALTETER PERSONEN, KONKURRIERENDEN UNTERNEHMEN AUF WISSENSCHAFTLICHEM GEBIET BEITRAEGE ZU LEISTEN, NICHT SCHON DADURCH VERLETZT WIRD, DASS DIE VERTRAGSPARTEI AKTIONAER EINES KONKURRIERENDEN UNTERNEHMENS IST.