DIE ANFAENGE DES FRANZOESISCHEN ARBEITSKAMPFRECHTS 1864-1914

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:DALLMANN, CHRISTOPH;
Année / Jahr:2001
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Arbeitsrecht, Rechtsgeschichte
Mots clef / Schlagworte:Kündigung, STREIKRECHT, Tarifvertrag, Unternehmen, VERTRAG, ARBEITS-, CONTRAT DE TRAVAIL, DROIT DU TRAVAIL, Entreprise, GREVE, HISTOIRE DU DROIT, LIBERTE DE COALITION, LICENCIEMENT, TRAVAIL
DAS WERK GLIEDERT SICH IN DREI TEILE. ZUNAECHST BESCHAEFTIGT SICH DER VERFASSER MIT KOALITIONEN, ASSOZIATIONEN UND ARBEITSKAMPFMITTELN. DAZU ERLAEUTERT ER DIE GESETZE VOM 25.-27. MAI 1864, VOM 21.-22. MAERZ 1884 UND VOM 1.7.1901. AUSSERDEM ERLAEUTERT ER DIE VERSCHIEDENEN MOEGLICHKEITEN DES ARBEITSKAMPFES. IM ZWEITEN TEIL GIBT ER EINBLICK IN DIE ZIVILRECHTLICHEN FOLGEN DES ARBEITSKAMPFES. DABEI GEHT ER AUF DAS VERHAELTNIS VON STREIK UND ARBEITSVERTRAG EIN UND AUF DEN ARBEITSKAMPF ALS ZIVILRECHTLICHES DELIKT. IM DRITTEN TEIL DISKUTIERT ER DAS STREIKRECHT FUER DEN OEFFENTLICHEN DIENST UND ERLAEUTERT DIE THEMEN VERMITTLUNGS-/SCHIEDSVERFAHREN UND TARIFVERTRAEGE.

ARBEITSKAMPFKULTUREN – RECHT UND STRATEGIEN VON STREIK UND AUSSPERRUNG IM DEUTSCH-FRANZOESISCHEN VERGLEICH

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:KISSLER, LEO; ZUMFELDE, MEINHARD; JANSEN, PETER; HUNOUT, PATRICK;
Année / Jahr:1997
Localisation / Standort:ROMANISTIK-BIBLIOTHEK SAARBRUECKEN
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Arbeitsrecht, Rechtsvergleichung
Mots clef / Schlagworte:ARBEITSGERICHTSBARKEIT, KOALITIONSFREIHEIT, STREIK, STREIKRECHT, Tarifvertrag, CONSEIL DES PRUD'HOMMES, Contrat, DROIT COMPARE, DROIT DU TRAVAIL, EMPLOYE, GREVE, LIBERTE DE COALITION, TRAVAIL
ZUNAECHST GEBEN DIE AUTOREN EINEN UEBERBLICK SOWOHL UEBER DIE EUROPAEISCHEN UND INTERNATIONALEN RECHTSGRUNDLAGEN ALS AUCH UEBER DIE DEUTSCHEN UND FRANZOESISCHEN GRUNDZUEGE DES ARBEITSKAMPFRECHTS. DANACH STELLEN SIE DIE AKTEURE DES ARBEITSKAMPFES VOR (ARBEITNEHMER, GEWERKSCHAFTEN, UNTERNEHMER, STAAT UND RECHTSPRECHUNG) UND ERLAEUTERN DEREN STRATEGIEN, UM DIE GESTECKTEN ZIELE ZU ERREICHEN (VERHANDLUNGEN, TARIFVERTRAG). DES WEITEREN GEHEN DIE AUTOREN AUF DIE NEUEN HERAUSFORDERUNGEN IN DEUTSCHLAND UND FRANKREICH EIN. (HERAUSFORDERUNGEN AUFGRUND DER VERBETRIEBLICHUNG VON INTERESSENSKONFLIKTEN, EINER ZUNAHME VON DRITTBETROFFENEN ARBEITNEHMERN, BEI DER SICHERUNG DES ALLGEMEINWOHLS UND DER DASEINSFUERSORGE, AUFGRUND DER EUROPAEISCHEN INTEGRATION). ZULETZT GEBEN SIE HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FUER DIE ZUKUNFT UND ZIEHEN DIE GRENZEN VON"LAW AND ORDER".

ARBEITSKAEMPFE IN FRANKREICH 1789-1939

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:HELMICH, URSULA;
Année / Jahr:1977
Localisation / Standort:BEREICHSBIBLIOTHEK 1 DER PHILOSOPHISCHEN FAKULTAETEN
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Arbeitsrecht, Rechtsgeschichte, Rechtsvergleichung
Mots clef / Schlagworte:KOALITIONSFREIHEIT, STREIKRECHT, Tarifvertrag, DROIT COMPARE, DROIT DU TRAVAIL, EMPLOYE, GREVE, LIBERTE DE COALITION, TRAVAIL
DIE VERFASSERIN GIBT IN SIEBEN KAPITELN, DIE SICH IN CHRONOLOGISCHER REIHENFOLGE JEWEILS EINER ZEITEPOCHE ZWISCHEN 1789 UND 1939 ZUWENDEN, EINEN DETAILLIERTEN HISTORISCHEN UEBERBLICK UEBER DIE ARBEITSKAEMPFE IN FRANKREICH. BEGINNEND BEI DER BERUECHTIGTEN LOI LE CHAPELIER ZU ZEITEN DER FRANZOESISCHEN REVOLUTION GEHT SIE SOWOHL AUF DIE SOZIALEN ENTWICKLUNGEN ALS AUCH AUF DIE JEWEILIGEN RECHTLICHEN GEGEBENHEITEN EIN BIS SIE IHRE AUSFUEHRUNGEN MIT DER VOLKSFRONT-EPOCHE (1936-39) ABSCHLIESST.

DAS SYSTEM DES ARBEITSRECHTS IN FRANKREICH

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:SCHULZ, GEORG-R.;
Source / Fundstelle:MILANO. GIUFFRE 1965, 189 P.
Revue / Zeitschrift:Neue Zeitschrift für Arbeits- und Sozialrecht
Année / Jahr:1995
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Arbeitsrecht
Mots clef / Schlagworte:STREIK, STREIKRECHT, Tarifvertrag, Verfassung, VERTRAG, ARBEITS-, COMITE D'ENTREPRISE, CONSTITUTION, Contrat, CONTRAT DE TRAVAIL, DROIT DU TRAVAIL, EMPLOYE, GREVE, PARTICIPATION, REPRESENTATION, TRAVAIL
DER VERFASSER BEZIEHT SICH IN SEINEM ARTIKEL AUF EINE GLEICHLAUTENDE ABHANDLUNG VON PROF. ANTOINE JEAMMAUD UND MARTINE LE FRIANT, DIE ANLAESSLICH EINES DEUTSCH- FRANZOESISCHEN ARBEITSRECHTSSEMINARS, VERANSTALTET VON DEN UNIVERSITAETEN SAINT-ETIENNE UND LYON II SOWIE DER RUHR-UNIVERSITAET BOCHUM IM MAI 1994, VORGELEGT UND VON MEINHARD ZUMFELDE UEBERSETZT, REDIGIERT UND ERGAENZT WURDE.
DER BEITRAG GLIEDERT SICH IN ZWEI TEILE.
DER ERSTE BESCHAEFTIGT SICH MIT DEN RECHTSQUELLEN DES FRANZOESISCHEN ARBEITSRECHTS ( VERFASSUNGSNORMEN, CODE DU TRAVAIL, RECHTSPRECHUNG, GEMEINSCHAFTSRECHT DER EU UND INTERNATIONALE VEREINBARUNGEN ).
DER ZWEITE TEIL BESCHREIBT DIE GRUNDLEGENDEN REGELUNGSPRINZIPIEN DES ARBEITSRECHTS. DER AUTOR GEHT HIERBEI AUF DEN ARBEITSVERTRAG, DIE ARBEITGEBERRECHTE, DIE VERTEIDIGUNG UND VERTRETUNG DER INTERESSEN DER ARBEITNEHMER, DIE KOLLEKTIVVERHANDLUNG UND ABSCHLIESSEND AUF DIE INTERVENTION OEFFENTLICHER STELLEN EIN.

DAS FRANZOESISCHE ARBEITSRECHT IN DER DEUTSCHEN RECHTSWISSENSCHAFT

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:BIRK, ROLF;
Source / Fundstelle:IN: POUSSON-PETIT, JACQUELINE. L'IDENTITE DE LA PERSONNE HUMAINE - ETUDE DE DROIT FRANCAIS ET DE DROIT COMPARE. BRUXELLES. BRUYLANT 2002, P. 671 - 688.
Année / Jahr:1999
Localisation / Standort:Universitätsbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Arbeitsrecht, Rechtsvergleichung
Mots clef / Schlagworte:ANGESTELLTER, ANGESTELLTER, LEITENDER-, INDIVIDUALARBEITSRECHT, KOLLEKTIVARBEITSRECHT, Kündigung, STREIK, STREIKRECHT, Tarifvertrag, CADRE, CONTRAT DE TRAVAIL, DROIT COMPARE, DROIT DU TRAVAIL, EMPLOYE, GREVE, LICENCIEMENT, TRAVAIL
DER AUTOR BERICHTET KURZ UEBER DIE VIELFAELTIGEN BEMUEHUNGEN DEUTSCHER AUTOREN UM DAS FRANZOESISCHE ARBEITSRECHT. ER STELLT WICHTIGE PUBLIKATIONEN AUS ALLEN BEREICHEN DES ARBEITSRECHTS VOR UND UNTERSUCHT, WAS DIE DEUTSCHEN AUTOREN IN DER ARBEITSRECHTLICHEN GESETZGEBUNG, RECHTSPRECHUNG UND WISSENSCHAFT FRANKREICHS FUER INTERESSANT UND DISKUSSIONSWUERDIG HALTEN.