PRODUKTHAFTUNG IN FRANKREICH. ANMERKUNG ZUM VORLAGEBESCHLUSS DER COUR DE CASSATION VOM 24. JUNI 2008, NR. 07-11.744

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:KUPFERBERG, CHRISTIAN A.;
Revue / Zeitschrift:Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht
Année / Jahr:2009
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Europarecht, Rechtsvergleichung, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:EUROPAEISCHE GEMEINSCHAFT (EG), Haftung, HAFTUNG, PRODUKT-, HERSTELLER, PRIVATRECHT, SACHMAENGEL, Schadensersatz, DOMMAGES-INTERETS, Droit civil, DROIT EUROPEEN, DROIT PRIVE, GARANTIE DES VICES CACHES, RESPONSABILITE CONTRACTUELLE
DER BEITRAG BESCHAEFTIGT SICH MIT DER UMSETZUNG DER PRODUKTHAFTUNGSRICHTLINIE IN FRANKREICH UND DEN SICH HIERAUS ERGEBENDEN PROBLEMEN IN DER PRAXIS DER RECHTSANWENDUNG. ANHAND EINES KONKRETEN FALLES UND EINER VORLAGE AN DEN EUGH STELLT DER AUTOR DAR, WELCHE SCHWIERIGKEITEN SICH AUS DER ANWENDUNG, AUF UMSETZUNG VON GEMEINSCHAFTSRECHT BERUHENDEM, NATIONALEN RECHTS ERGEBEN KOENNEN. IM ZUGE DESSEN GEHT ER SEHR GENAU AUF DIE RICHTLINIE AN SICH EIN, DIE NICHT NUR DEN VERBRAUCHERSCHUTZ, SONDERN AUCH DIE HARMONISIERUNG DER RECHTSVORSCHRIFTEN ZUM ZIEL HAT, WORAUS SICH IM EINZELFALL EIN VERHAELTNIS ERGEBEN KANN, BEI DEM DIE RECHTSANGLEICHUNG DEM VERBRAUCHERSCHUTZ SOGAR VORZUGEHEN SCHEINT. DER AUTOR GEHT SEHR KRITISCH DARAUF EIN, DASS SICH DADURCH DIE FRANZOESISCHE EUROPASKEPSIS WOMOEGLICH NOCH VERGROESSERN KOENNTE.

DAS SACHLEISTUNGSVERTRAGSKONZEPT DER VERBRAUCHSGUETERKAUFRICHTLINIE IM DEUTSCHEN, ENGLISCHEN UND FRANZOESISCHEN RECHT

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:BARTFELD, SVEN;
Année / Jahr:2009
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Europarecht, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:EUROPAEISCHE GEMEINSCHAFT (EG), Haftung, Kaufvertrag, SACHMAENGEL, Schadensersatz, CONTRAT DE VENTE, DOMMAGES-INTERETS, Droit civil, DROIT EUROPEEN, GARANTIE DES VICES CACHES, RESPONSABILITE DELICTUELLE, VENTE
DER AUTOR ARBEITET SEHR DETAILLIERT DAS RECHT DER KAUF- UND WERKVERTRAGLICHEN SACHMAENGELGEWAEHR IN DREI GROSSEN EUROPAEISCHEN RECHTSORDNUNGEN- DEUTSCHLANDS, FRANKREICHS UND ENGLANDS- AUF UND BETRACHTET DIE GEWONNENEN ERKENNTNISSE IM LICHTE DER VERKAUFSGUETERKAUF- RICHTLINIE.ES WERDEN DIE JEWEILIGEN SITUATIONEN VOR, SOWIE NACH DER UMSETZUNG DER RICHTLINIE DARGESTELLT. KOMPLEXE ZUSAMMENHAENGE WERDEN FUER EINE ANSCHLIESSENDE RECHTSVERGLEICHUNG OFFEN GELEGT , DIE NICHT NUR VERSCHIEDENE NORMEN, SONDERN AUCH IHRE UNTERSCHIEDLICHEN HISTORISCHEN ENTWICKLUNGEN BERUECKSICHTIGT.

PRODUKTHAFTUNG IN FRANKREICH
PROBLEME BEI DER HARMONISIERUNG DURCH RICHTLINIE

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:ENDROES, FLORIAN;
Année / Jahr:2009
Localisation / Standort:Universitätsbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Europarecht, Internationales Wirtschaftsrecht, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:EUROPAEISCHE GEMEINSCHAFT (EG), Haftung, HAFTUNG, PRODUKT-, HERSTELLER, PRIVATRECHT, SACHMAENGEL, Schadensersatz, DOMMAGES-INTERETS, Droit civil, DROIT EUROPEEN, DROIT PRIVE, GARANTIE DES VICES CACHES, RESPONSABILITE CONTRACTUELLE
DER VERFASSER STELLT DIE SCHWIERIGKEITEN DAR, VOR DIE FRANKREICH MIT DER UMSETZUNG DER PRODUKTHAFTUNGSRICHTLINIE GESTELLT WAR. ER BESCHREIBT DIE SITUATION NACH DER UMSETZUNG UND SIEHT PROBLEME VOR ALLEM DARIN, DASS NUN EIN NEBENEINANDER DER ZUVOR BEREITS GELTENDEN KOMPLIZIERTEN PRODUKTHAFTUNGSREGELN UND DER NUN KODIFIZIERTEN NEUEN REGELN HERRSCHT. DAS GANZE SYSTEM DER PRODUKTHAFTUNG IST NACH SEINER DARSTELLUNG NUN NICHT BESSER ODER EINFACHER GEWORDEN, SONDERN GENAUSO UNUEBERSICHTLICH GEBLIEBEN, WIE ES ZUVOR WAR.
ER REGT LETZTLICH EINE EINHEITLICHE REGELUNG AUF EUROPAEISCHER EBENE AN.

HAFTUNGSRISIKO FUER EXPORTEURE: DIE FRANZOESISCHE ” ACTION DIRECTE EN RESPONSABILITE” ALS FALLBEISPIEL FUER EIN KAUFVERTRAGLICHES DURCHGRIFFSRECHT

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:JUNGEMEYER, SEBASTIAN;
Revue / Zeitschrift:Recht der Internationalen Wirtschaft
Année / Jahr:2009
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Europarecht, Rechtsvergleichung, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:EUROPAEISCHE GEMEINSCHAFT (EG), Haftung, HAFTUNG, PRODUKT-, HERSTELLER, PRIVATRECHT, SACHMAENGEL, Schadensersatz, DOMMAGES-INTERETS, Droit civil, DROIT EUROPEEN, DROIT PRIVE, GARANTIE DES VICES CACHES, RESPONSABILITE CONTRACTUELLE
DER AUTOR BEFASST SICH MIT DEN HAFTUNGSRISIKEN VON EXPORTEUREN VOR ALLEM AUFGRUND VON IN EINIGEN STAATEN GELTENDEN KAUFVERTRAGLICHEN DURCHFGRIFFSRECHTEN. ER STELLT DAR, WIE DIE RECHTLICHE SITUATION IN FRANKREICH, DEUTSCHLAND UND VOR DIESEM HINTERGRUND IM GRENZUEBERSCHREITENDEN RECHTSVERKEHR IST UND BESCHREIBT, WIE UND WANN DAS UN- KAUFRECHT TATSAECHLICH, WIE MAN ES ERWARTEN SOLLTE, VOR ABWEICHENDEN REGELN AUSLAENDISCHER RECHTSORDNUNGEN SCHUETZEN KANN UND WANN ES DAS GERADE NICHT TUT. DIESBEZUEGLICH SPIELT VOR ALLEM DIE RECHTSPRECHUNG DES EUGH EINE WESENTLICHE ROLLE.

PRODUKTHAFTUNG IN FRANKREICH – HAFTUNG DES HERSTELLERS FUER SCHAEDEN AN GEGENSTAENDEN ZUR BERUFLICHEN VERWENDUNG – ANMERKUNG ZUR ENTSCHEIDUNG DES EUGH VOM 04. JUNI 2009, EUGH C- 258/08 – VORLAGEFRAGE DES FRANZOESISCHEN KASSATIONSHOFS

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:KUPFERBERG, CHRISTIAN;
Revue / Zeitschrift:Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht
Année / Jahr:2010
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Europarecht, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:EUROPAEISCHE GEMEINSCHAFT (EG), Haftung, HAFTUNG, PRODUKT-, HERSTELLER, PRIVATRECHT, SACHMAENGEL, Schadensersatz, DOMMAGES-INTERETS, Droit civil, DROIT EUROPEEN, DROIT PRIVE, GARANTIE DES VICES CACHES, RESPONSABILITE CONTRACTUELLE
DER BEITRAG BEFASST SICH MIT DEN AUSWIRKUNGEN DES URTEILS DES EUGH VOM 04. JUNI 2009 BETREFFEND DIE VEREINBARKEIT DER FRANZOESISCHEN PRODUKTHAFTUNGSREGELN MIT DER PRODUKTHAFTUNGSRICHTLINIE 85/374/EWG DES RATES VOM 25. JULI 1985. DARGESTELLT WERDEN DAS FRANZOESISCHE AUSGANGSVERFAHREN SOWIE DIE VORLAGEFRAGE UND DIE DARAUFHIN ERGANGENE ENTSCHEIDUNG DES EUGH. ANSCHLIESSEND WIRD DIE ENTSCHEIDUNG RECHTLICH GEWUERDIGT UND ES WERDEN DIE KONSEQUENZEN FUER DAS FRANZOESISCHE PRODUKTHAFTUNGSSYSTEM AUFGEZEIGT.