DE LA FILIATION EN DROIT ALLEMAND, SUISSE ET FRANCAIS

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:HOLLEAUX, GEORGES;
Source / Fundstelle:PARIS. EDITIONS CUJAS, TRAVAUX ET RECHERCHES DE L'INSTITUT DE DROIT COMPARE DE L'UNIVERSITE DE PARIS 1966, 200 P.
Année / Jahr:1966
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Familienrecht, Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:Abstammung, Abstammung, eheliche, ANERKENNUNG, KIND, KIND, UNEHELICHES-, MUTTERSCHAFT, VATERSCHAFT, Droit civil, DROIT COMPARE, ENFANT, ENFANT NATUREL, FAMILLE, FILIATION, LEGITIMATION, MATERNITE, PREUVE
TENTATIVE D'APPROCHE COMPAREE DE CERTAINS ASPECTS CARACTERISTIQUES DES DROITS DE LA FILIATION, APPROCHE QUI SE VEUT AUTANT PSYCHOLOGIQUE QUE PROPREMENT JURIDIQUE. CETTE ETUDE DEVELOPPE LES THEMES SUIVANTS: LA MATERNITE, LA FILIATION LEGITIME, LA PATERNITE NATURELLE, LA LEGITIMATION, LA RECONNAISSANCE DE L'ENFANT NATUREL, LES PROCEDES DE PREUVE.

NEUES KINDESNAMENSRECHT IN FRANKREICH

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:NAST, CHANTAL;
Revue / Zeitschrift:Das Standesamt
Année / Jahr:2004
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:Abstammung, Abstammung, eheliche, Abstammung, uneheliche, VATERSCHAFT, Droit civil, DROIT DE LA FAMILLE, FILIATION LEGITIME, FILIATION NATURELLE, RECONNAISSANCE
DURCH DAS GESETZ NR. 304 VOM 4.3.2002, GEAENDERT DURCH GESETZ NR. 516 VOM 18.6.2003 WURDE DAS RECHT DES KINDESNAMENS NEU GEREGELT. DIE VERFASSERIN ERKLAERT DIE NEUE RECHTSLAGE PRAXISNAH ANHAND KONKRETER BEISPIELE. SIE NENNT DABEI ALLE MOEGLICHEN NAMENSKOMBINATIONEN UND DEN ZUSAMMENHANG MIT DER ANERKENNUNG DER VATERSCHAFT.

FRANZOESISCHES KINDSCHAFTSRECHT

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:KLINKHARDT, HORST;
Revue / Zeitschrift:Der Amtsvormund
Année / Jahr:1981
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:Abstammung, Abstammung, eheliche, Abstammung, uneheliche, FESTSTELLUNGSKLAGE, STAATSANGEHOERIGKEIT, VATERSCHAFT, ACTION A FINS DE SUBSIDES, Droit civil, DROIT DE LA FAMILLE, ENFANT, ENFANT NATUREL, FILIATION LEGITIME, FILIATION NATURELLE, NATIONALITE
IN DEM VORLIEGENDEN BEITRAG WIRD DAS FRANZOESISCHE KINDSCHAFTSRECHT VORGESTELLT: UNTERHALTSRECHT, ABGRENZUNG DER EHELICHEN VON DEN NICHTEHELICHEN KINDERN UND EHELICHKEITSANFECHTUNG, FESTSTELLUNG DES NICHTEHELICHEN VATERS UND DER NICHTEHELICHEN MUTTER, ELTERLICHE RECHTE, DER NAME, DIE STAATSANGEHOERIGKEIT, DAS ERBRECHT, DER ZAHLVATERANSPRUCH, DIE LEGITIMATION, DIE ADOPTION, DIE VOLLJAEHRIGKEIT.

DAS NEUE FRANZOESISCHE KINDSCHAFTSRECHT

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:MASSIP, JACQUES;
Revue / Zeitschrift:Das Standesamt
Année / Jahr:1973
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:Abstammung, Abstammung, eheliche, Abstammung, uneheliche, UNTERHALT, UNTERHALTSANSPRUCH, Droit civil, DROIT DE LA FAMILLE, ENFANT, ENFANT NATUREL, FILIATION LEGITIME, FILIATION NATURELLE, POSSESSION D'ETAT
IN DEM VORLIEGENDEN BEITRAG WIRD DAS FRANZOESISCHE KINDSCHAFTSRECHT NACH DER REFORM DURCH DAS GESETZ VOM 03.01.1972 (LOI N. 72-3 DU 03/01/1972 SUR LA FILIATION) VORGESTELLT.
DER ERSTE TEIL WIDMET SICH DER EHELICHEN KINDSCHAFT, WOBEI ZUNAECHST AUF DIE EHELICHKEITSVERMUTUNG, DANACH AUF DIE BEWEISE FUER DIE EHELICHE ABSTAMMUNG EINGEGANGEN WIRD.
DER ZWEITE TEIL BEFASST SICH MIT DER AUSSEREHELICHEN KINDSCHAFT. HIER WERDEN ZUNAECHST DIE MOEGLICHKEIT DER FESTSTELLUNG DER AUSSEREHELICHEN KINDSCHAFT DARGESTELLT, BEVOR DIE WIRKUNGEN DER UNEHELICHEN ABSTAMMUNGEN SOWIE DER UNTERHALTSKLAGE BEHANDELT WERDEN.
DER DRITTE TEIL HAT DIE LEGITIMATION, EINERSEITS DURCH EHESCHLIESSUNG, ANDERERSEITS DURCH URTEIL, ZUM GEGENSTAND.
IM VIERTEN TEIL WERDEN DIE GESETZESKONFLIKTE IM KINDSCHAFTSRECHT BELEUCHTET, WOBEI ZWISCHEN FESTSTELLUNG DER ABSTAMMUNG, LEGITIMATION, FREIWILLIGER ANERKENNUNG UND UNTERHALTSKLAGEN UNTERSCHIEDEN WIRD.

ERSTE ERFAHRUNGEN BEI MEDIATIONEN IN INTERNATIONALEN KINDSCHAFTSKONFLIKTEN

Données bibliographiques / Bibliografische DatenPrinter
Auteurs / Autoren:RIPKE, LIS;
Revue / Zeitschrift:Familie, Partnerschaft und Recht
Année / Jahr:2004
Localisation / Standort:Juristische Seminarbibliothek der Uni Saarbrücken
Type / Typ:
Catégorie / Kategorie:Zivilrecht
Mots clef / Schlagworte:Abstammung, Abstammung, eheliche, Abstammung, uneheliche, AUTORITE PARENTALE, DIVORCE, Droit civil, DROIT DE LA FAMILLE, ENFANT, ENFANT NATUREL, FILIATION LEGITIME, FILIATION NATURELLE
IN DIESEM ARTIKEL WERDEN ERSTE ERFAHRUNGEN IN MEDIATIONEN BEI DEUTSCH-FRANZOESISCHEN KINDSCHAFTSKONFLIKTEN ANHAND EINES PRAXISFALLES DARGESTELLT UND BESONDERE ASPEKTE WIE EINFLUSS DER BESTEHENDEN HELFERSYSTEME, EINFLUSS DER UNTERSCHIEDLICHEN NATIONALZUGEHOERIGKEIT UND KULTUR WIE SPRACHE, RECHTSORDNUNG, BEDEUTUNG DER FAMILIE, UMGANG MIT ESKALIERTER KONFLIKTGESCHICHTE UND CHANCEN UND RISIKEN DER BINATIONALEN CO-MEDIATION BELEUCHTET.