Constitution du 4 octobre 1958

modifiée en dernier lieu par la loi constitutionnelle n° 2008-724 juillet 2008

Verfassung der Französischen Republik vom 4. Oktober 1958

zuletzt geändert am 23. Juli 2008 durch das Verfassungsgesetz Nr. 2008-724

Traduction: Christian Autexier (dir.)
Travaux d’édition: Alexandra Burgard

 

Préambule Präambel
(1) Le peuple français proclame solennellement son attachement aux Droits de l’Homme et aux principes de la souveraineté nationale tels qu’ils ont été définis par la Déclaration de 1789, confirmée et complétée par le préambule de la Constitution de 1946, ainsi qu’aux droits et devoirs définis dans la Charte de l’environnement de 2004. (1) Das französische Volk verkündet feierlich seine Verbundenheit mit den Menschenrechten und mit den Grundsätzen der nationalen Souveränität, wie sie in der Erklärung von 1789 niedergelegt und durch die Präambel der Verfassung von 1946, bestätigt und ergänzt wurden sowie mit den in der Umwelt-Charta von 2004 niedergelegten Rechten und Pflichten.
(2) En vertu de ces principes et de celui de la libre détermination des peuples, la République offre aux territoires d’outre-mer qui manifestent la volonté d’y adhérer des institutions nouvelles fondées sur l’idéal commun de liberté, d’égalité et de fraternité et conçues en vue de leur évolution démocratique. (2) Kraft dieser Grundsätze und desjenigen der freien Entscheidung der Völker bietet die Republik den überseeischen Gebieten, die den Willen zum Beitritt bekunden, neue Einrichtungen, die auf dem gemeinsamen Ideal von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit beruhen und die auf ihre demokratische Entfaltung hin entworfen wurden.
Article 1er Artikel 1
(1) La France est une République indivisible, laïque, démocratique et sociale. Elle assure l’égalité devant la loi de tous les citoyens sans distinction d’origine, de race ou de religion. Elle respecte toutes les croyances.  Son organisation est décentralisée. (1) Frankreich ist eine unteilbare, laizistische, demokratische und soziale Republik. Sie gewährleistet die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz ohne Unterschied der Herkunft, Rasse oder Religion. Sie achtet jeden Glauben. Sie ist dezentral gegliedert.
(2) La loi favorise l’égal accès des femmes et des hommes aux mandats électoraux et fonctions électives, ainsi qu’aux responsabilités professionnelles et sociales. (2) Das Gesetz fördert den gleichen Zugang von Frauen und Männern zu den Wahlmandaten und auf Wahl beruhenden Ämtern sowie zu den Führungspositionen im beruflichen und  sozialen Bereich.
TITRE PREMIER: De la souveraineté Titel I : Über die Souveränität
Article 2 Artikel 2
(1) La langue de la République est le français. (1) Die Sprache der Republik ist Französisch.
(2) L’emblème national est le drapeau tricolore, bleu, blanc, rouge. (2) Das Nationalemblem ist die blau-weiß-rote Trikolore.
(3) L’hymne national est La Marseillaise. (3) Die Nationalhymne ist La Marseillaise.
(4) La devise de la République est « Liberté, Égalité, Fraternité ». (4) Der Wahlspruch der Republik lautet: “Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit”.
(5) Son principe est : gouvernement du peuple, par le peuple et pour le peuple. (5) Ihr Grundsatz ist: Regierung des Volkes durch das Volk und für das Volk.
Article 3 Artikel 3
(1) La souveraineté nationale appartient au peuple qui l’exerce par ses représentants et par la voie du référendum. (1) Die nationale Souveränität liegt beim Volke, das sie durch seine Vertreter und durch Volksentscheid ausübt.
(2) Aucune section du peuple ni aucun individu ne peut s’en attribuer l’exercice. (2) Weder ein Teil des Volkes noch ein Einzelner darf ihre Ausübung an sich ziehen.
(3) Le suffrage peut être direct ou indirect dans les conditions prévues par la Constitution. Il est toujours universel, égal et secret. (3) Die Wahl kann nach Maßgabe der Verfassung unmittelbar oder mittelbar sein. Sie ist immer allgemein, gleich und geheim.
(4) Sont électeurs, dans les conditions déterminées par la loi, tous les nationaux français majeurs des deux sexes, jouissant de leurs droits civils et politiques. (4) Wahlberechtigt sind nach Maßgabe der Gesetze alle volljährigen französischen Staatsangehörigen beiderlei Geschlechtes, die im Besitz ihrer bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte sind.
(5) [Abrogé] (5) [Aufgehoben]
Article 4 Artikel 4
(1) Les partis et groupements politiques concourent à l’expression du suffrage. Ils se forment et exercent leur activité librement. Ils doivent respecter les principes de la souveraineté nationale et de la démocratie. (1) Die politischen Parteien und Vereinigungen wirken bei den Wahlentscheidungen mit. Ihre Bildung und die Ausübung ihrer Tätigkeit sind frei. Sie haben die Grundsätze der nationalen Souveränität und der Demokratie zu achten.
(2) Ils contribuent à la mise en œuvre du principe énoncé au second alinéa de l’article 1er dans les conditions déterminées par la loi. (2) Sie tragen unter den gesetzlich festgelegten Bedingungen zur Verwirklichung des im zweiten Absatz von Artikel 1 enthaltenen Grundsatzes bei.
(3) La loi garantit les expressions pluralistes des opinions et la participation équitable des partis et groupements politiques à la vie démocratique de la Nation. (3) Das Gesetz garantiert die pluralistische Meinungsäußerung und die ausgewogene Mitwirkung der Parteien und politischen Gruppierungen am demokratischen Leben der Nation.
TITRE II: Le Président de la République Titel II: Der Präsident der Republik
Article 5 Artikel 5
(1) Le Président de la République veille au respect de la Constitution. Il assure, par son arbitrage, le fonctionnement régulier des pouvoirs publics ainsi que la continuité de l’Etat. (1) Der Präsident der Republik wacht über die Einhaltung der Verfassung. Mittels seiner Schiedsgewalt stellt er die ordnungsgemäße Ausübung der öffentlichen Gewalten sowie den Bestand des Staates sicher.
(2) Il est le garant de l’indépendance nationale, de l’intégrité du territoire et du respect des traités. (2) Er ist Garant der nationalen Unabhängigkeit, der Unversehrtheit des Staatsgebietes und der Einhaltung der Verträge.
Article 6 Artikel 6
(1) Le Président de la République est élu pour cinq ans au suffrage universel direct. (1) Der Präsident der Republik wird durch allgemeine, unmittelbare Wahlen für die Dauer von fünf Jahren gewählt.
(2) Nul ne peut exercer plus de deux mandats consécutifs. (2)   Niemand darf mehr als zwei Mandate in Folge ausüben.
(3) Les modalités d’application du présent article sont fixées par une loi organique. (3) Das Nähere zur Anwendung dieses Artikels regelt ein Organgesetz.
Article 7  Artikel 7
(1) Le Président de la République est élu à la majorité absolue des suffrages exprimés. Si celle-ci n’est pas obtenue au premier tour de scrutin, il est procédé, le quatorzième jour suivant, à un second tour. Seuls peuvent s’y présenter les deux candidats qui, le cas échéant après retrait de candidats plus favorisés, se trouvent avoir recueilli le plus grand nombre de suffrages au premier tour. (1) Der Präsident der Republik wird mit absoluter Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gewählt. Wird diese im ersten Wahlgang nicht erreicht, wird am vierzehnten darauffolgenden Tag ein zweiter Wahlgang durchgeführt. Für diesen können sich nur die beiden Kandidaten zur Wahl stellen, die, gegebenenfalls nach Rücktritt der Kandidaten, die mehr Stimmen auf sich vereinigt haben, im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben.
(2) Le scrutin est ouvert sur convocation du Gouvernement. (2) Das Wahlverfahren wird durch die Regierung eingeleitet.
(3) L’élection du nouveau Président de la République a lieu vingt jours au moins et trente-cinq jours au plus avant l’expiration des pouvoirs du président en exercice. (3) Die Wahl des neuen Präsidenten der Republik findet spätestens zwanzig Tage und frühestens fünfunddreißig Tage vor Ablauf der Amtsdauer des amtierenden Präsidenten statt.
(4) En cas de vacance de la Présidence de la République pour quelque cause que ce soit, ou d’empêchement constaté par le Conseil constitutionnel saisi par le Gouvernement et statuant à la majorité absolue de ses membres, les fonctions du Président de la République, à l’exception de celles prévues aux articles 11 et 12 ci-dessous, sont provisoirement exercées par le président du Sénat et, si celui-ci est à son tour empêché d’exercer ces fonctions, par le Gouvernement. (4) Im Falle der aus welchem Grunde auch immer bestehenden Vakanz des Amtes des Präsidenten der Republik oder bei einer auf Ersuchen der Regierung vom Verfassungsrat mit absoluter Mehrheit seiner Mitglieder festgestellten Verhinderung werden die Befugnisse des Präsidenten der Republik, ausgenommen diejenigen nach Artikel 11 und 12, vorläufig vom Präsidenten des Senats und, falls dieser wiederum an der Ausübung dieses Amtes verhindert ist, von der Regierung wahrgenommen.
(5) En cas de vacance ou lorsque l’empêchement est déclaré définitif par le Conseil constitutionnel, le scrutin pour l’élection du nouveau Président a lieu, sauf cas de force majeure constaté par le Conseil constitutionnel, vingt jours au moins et trente-cinq jours au plus après l’ouverture de la vacance ou la déclaration du caractère définitif de l’empêchement. (5) Im Falle der Vakanz oder wenn der Verfassungsrat die Verhinderung für endgültig erklärt hat, findet die Wahl des neuen Präsidenten, ausgenommen bei vom Verfassungsrat festgestellter höherer Gewalt, frühestens zwanzig Tage und spätestens fünfunddreißig Tage nach Eintritt der Vakanz oder nach der Erklärung der endgültigen Verhinderung statt.
(6) Si, dans les sept jours précédant la date limite du dépôt des présentations de candidatures, une des personnes ayant moins de trente jours avant cette date, annoncé publiquement sa décision d’être candidate décède ou se trouve empêchée, le Conseil constitutionnel peut décider de reporter l’élection. (6) Wenn in den sieben Tagen vor dem letzten Termin für die Einbringung von Kandidaturvorschlägen eine der Personen, die weniger als dreißig Tage vor diesem Zeitpunkt ihre Entscheidung zu kandidieren öffentlich angekündigt hat, stirbt oder verhindert ist, kann der Verfassungsrat beschließen, die Wahl zu verschieben.
(7) Si, avant le premier tour, un des candidats décède ou se trouve empêché, le Conseil constitutionnel prononce le report de l’élection. (7) Wenn vor dem ersten Wahlgang einer der Kandidaten stirbt oder verhindert ist, ordnet der Verfassungsrat die Verschiebung der Wahl an.
(8) En cas de décès ou d’empêchement de l’un des deux candidats les plus favorisés au premier tour avant les retraits éventuels, le Conseil constitutionnel déclare qu’il doit être procédé de nouveau à l’ensemble des opérations électorales ; il en est de même en cas de décès ou d’empêchement de l’un des deux candidats restés en présence en vue du second tour. (8) Im Todes- oder Verhinderungsfalle eines der beiden Kandidaten, die im ersten Wahlgang vor einer eventuellen Rücknahme von Kandidaturen die meisten Stimmen auf sich vereinigt haben, erklärt der Verfassungsrat, daß das gesamte Wahlverfahren wiederholt werden muß; dasselbe gilt im Falle des Todes oder der Verhinderung eines der beiden für den zweiten Wahlgang verbliebenen Kandidaten.
(9) Dans tous les cas, le Conseil constitutionnel est saisi dans les conditions fixées au deuxième alinéa de l’article 61 ci-dessous ou dans celles déterminées pour la présentation d’un candidat par la loi organique prévue à l’article 6 ci-dessus. (9) In allen Fällen wird der Verfassungsrat entsprechend den in Artikel 61 Absatz 2 festgelegten Voraussetzungen oder gemäß denjenigen, die für den Kandidatenvorschlag durch das in Artikel 6 vorgesehene Organgesetz
bestimmt werden, angerufen.
(10) Le Conseil constitutionnel peut proroger les délais prévus aux troisième et cinquième alinéas sans que le scrutin puisse avoir lieu plus de trente-cinq jours après la date de la décision du Conseil constitutionnel. Si l’application des dispositions du présent alinéa a eu pour effet de reporter l’élection à une date postérieure à l’expiration des pouvoirs du Président en exercice, celui-ci demeure en fonctions jusqu’à la proclamation de son successeur. (10) Der Verfassungsrat kann die in den Absätzen 3 und 5 vorgesehenen Fristen verlängern, ohne daß dadurch die Wahl später als fünfunddreißig Tage nach dem Termin der Entscheidung des Verfassungsrates stattfinden darf. Wenn die Anwendung der Bestimmungen dieses Absatzes zur Folge hat, daß die Wahl auf einen Zeitpunkt verschoben wird, der nach dem Ablauf der Amtsdauer des amtierenden Präsidenten liegt, bleibt dieser bis zur Einsetzung seines Nachfolgers im Amte.
(11) Il ne peut être fait application ni des articles 49 et 50 ni de l’article 89 de la Constitution durant la vacance de la Présidence de la République ou durant la période qui s’écoule entre la déclaration du caractère définitif de l’empêchement du Président de la République et l’élection de son successeur. (11) Weder die Artikel 49 und 50 noch Artikel 89 der Verfassung dürfen während der Vakanz des Amtes des Präsidenten oder während des Zeitraumes Anwendung finden, der zwischen der Erklärung der endgültigen Verhinderung des Präsidenten der Republik und der Wahl seines Nachfolgers liegt.
Article 8 Artikel 8
(1) Le Président de la République nomme le Premier ministre. Il met fin à ses fonctions sur la présentation par celui- ci de la démission du Gouvernement. (1) Der Präsident der Republik ernennt den Premierminister. Er entlässt ihn aus seinem Amt, wenn dieser ihm den Rücktritt der Regierung anbietet.
(2) Sur la proposition du Premier ministre, il nomme les autres membres du Gouvernement et met fin à leurs fonctions. (2) Auf Vorschlag des Premierministers ernennt und entlässt er die übrigen Mitglieder der Regierung.
Article 9 Artikel 9
Le Président de la République préside le Conseil des ministres. Der Präsident der Republik führt den Vorsitz im Ministerrat.
Article 10 Artikel 10
(1) Le Président de la République promulgue les lois dans les quinze jours qui suivent la transmission au Gouvernement de la loi définitivement adoptée. (1) Der Präsident der Republik verkündet die Gesetze innerhalb von fünfzehn Tagen nach Übermittlung des endgültig angenommenen Gesetzes an die Regierung.
(2) Il peut, avant l’expiration de ce délai, demander au Parlement une nouvelle délibération de la loi ou de certains de ses articles. Cette nouvelle délibération ne peut être refusée. (2) Er kann vor Ablauf dieser Frist vom Parlament eine neue Beratung des Gesetzes oder bestimmter Artikel desselben verlangen. Diese neue Beratung darf nicht verweigert werden.
Article 11 Artikel 11
(1) Le Président de la République, sur proposition du Gouvernement pendant la durée des sessions ou sur proposition conjointe des deux Assemblées, publiées au Journal officiel, peut soumettre au référendum tout projet de loi portant sur l’organisation des pouvoirs publics, sur des réformes relatives à la politique économique ou sociale de la nation et aux services publics qui y concourent, ou tendant à autoriser la ratification d’un traité qui, sans être contraire à la Constitution, aurait des incidences sur le fonctionnement des institutions. (1) Der Präsident der Republik kann auf Vorschlag der Regierung während der Sitzungsperiode oder auf gemeinsamen Vorschlag beider Kammern, die im Journal officiel veröffentlicht werden, jeden Gesetzentwurf zum Volksentscheid bringen, der die Organisation der öffentlichen Gewalten, Reformen der Wirtschafts- oder Sozialpolitik der Nation sowie der dabei mitwirkenden Gemeindienste betrifft oder auf die Ermächtigung zur Ratifizierung eines Vertrages hinzielt, der, ohne der Verfassung entgegenzustehen, Auswirkungen auf die Tätigkeit der Staatseinrichtungen zeigen würde.
(2) Lorsque le référendum est organisé sur proposition du Gouvernement, celui-ci fait, devant chaque assemblée, une déclaration qui est suivie d’un débat. (2) Findet der Volksentscheid auf Vorschlag der Regierung statt, gibt diese vor jeder Kammer eine Erklärung ab, der eine Aussprache im Parlament folgt.
(3) Lorsque le référendum a conclu à l’adoption du projet de loi, le Président de la République promulgue la loi dans les quinze jours qui suivent la proclamation des résultats de la consultation. (3) Führt der Volksentscheid zur Annahme des Entwurfs, verkündet der Präsident der Republik das Gesetz innerhalb von fünfzehn Tagen nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Befragung
Article 11 Artikel 11
(1) Le Président de la République, sur proposition du Gouvernement pendant la durée des sessions ou sur proposition conjointe des deux Assemblées, publiées au Journal Officiel, peut soumettre au référendum tout projet de loi portant sur l’organisation des pouvoirs publics, sur des réformes relatives à la politique économique, sociale ou environnementale de la nation et aux services publics qui y concourent, ou tendant à autoriser la ratification d’un traité qui, sans être contraire à la Constitution, aurait des incidences sur le fonctionnement des institutions. (1) Der Präsident der Republik kann auf Vorschlag der Regierung während der Sitzungsperiode oder auf gemeinsamen Vorschlag der Kammern, welche im Journal officiel veröffentlicht werden, jeden Gesetzentwurf zum Volksentscheid bringen, der die Organisation der öffentlichen Gewalten, Reformen der Wirtschafts-, Sozial- oder Umweltpolitik der Nation sowie der dabei mitwirkenden Gemeindienste betrifft oder auf die Ermächtigung zur Ratifikation eines Vertrages hinzielt, der, ohne der Verfassung entgegenzustehen, Auswirkungen auf das Funktionieren der Institutionen hätte.
(2) Lorsque le référendum est organisé sur proposition du Gouvernement, celui-ci fait, devant chaque assemblée, une déclaration qui est suivie d’un débat. (2) Findet der Volksentscheid auf Vorschlag der Regierung statt, gibt diese vor jeder Kammer eine Erklärung ab, der sich eine Aussprache anschließt.
(3) Un référendum portant sur un objet mentionné au premier alinéa peut être organisé à l’initiative d’un cinquième des membres du Parlement, soutenue par un dixième des électeurs inscrits sur les listes électorales. Cette initiative prend la forme d’une proposition de loi et ne peut avoir pour objet l’abrogation d’une disposition législative promulguée depuis moins d’un an. (3) Ein Volksentscheid zu einem in Absatz 1 genannten Gegenstand kann auf Initiative eines Fünftels der Mitglieder des Parlaments, unterstützt von einem Zehntel der auf den Wahllisten eingetragenen Wähler, stattfinden. Diese Initiative wird in Form eines Gesetzesvorschlages ergriffen und kann nicht die Aufhebung einer gesetzlichen Bestimmung zum Gegenstand haben, die vor weniger als einem Jahr verkündet wurde.
(4) Les conditions de sa présentation et celles dans lesquelles le Conseil constitutionnel contrôle le respect des dispositions de l’alinéa précédent sont déterminées par une loi organique. (4) Die Bedingungen seiner Einreichung und die unter denen der Verfassungsrat die Einhaltung der Bestimmungen des vorangehenden Absatzes kontrolliert, werden durch ein Organgesetz bestimmt.
(5) Si la proposition de loi n’a pas été examinée par les deux assemblées dans un délai fixé par la loi organique, le Président de la République la soumet au référendum. (5) Wird der Gesetzesvorschlag von den beiden Kammern nicht binnen der im Organgesetz festgesetzten Frist geprüft, bringt der Präsident der Republik ihn zum Volksentscheid.
(6) Lorsque la proposition de loi n’est pas adoptée par le peuple français, aucune nouvelle proposition de référendum portant sur le même sujet ne peut être présentée avant l’expiration d’un délai de deux ans suivant la date du scrutin. (6) Nimmt das französische Volk den Gesetzesvorschlag nicht an, kann vor Ablauf einer Frist von zwei Jahren ab dem Datum der Abstimmung kein neuer Vorschlag für einen Volksentscheid zum gleichen Thema eingereicht werden.
(7) Lorsque le référendum a conclu à l’adoption du projet ou de la proposition de loi, le Président de la République promulgue la loi dans les quinze jours qui suivent la proclamation des résultats de la consultation. (7) Führt der Volksentscheid zur Annahme des Gesetzentwurfs oder des Gesetzesvorschlags, verkündet der Präsident der Republik das Gesetz binnen fünfzehn Tagen nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Befragung.
Article 12 Artikel 12
(1) Le Président de la République peut, après consultation du Premier ministre et des présidents des assemblées, prononcer la dissolution de l’Assemblée nationale. (1) Der Präsident der Republik kann nach Beratung mit dem Premierminister und den Präsidenten der Kammern die Auflösung der Nationalversammlung verfügen.
(2) Les élections générales ont lieu vingt jours au moins et quarante jours au plus tard après la dissolution. (2) Die allgemeinen Wahlen finden frühestens zwanzig, spätestens vierzig Tage nach der Auflösung statt.
(3) L’Assemblée nationale se réunit de plein droit le deuxième jeudi qui suit son élection. Si cette réunion a lieu en dehors de la période prévue pour la session ordinaire, une session est ouverte de droit pour une durée de quinze jours. (3) Die Nationalversammlung tritt von Verfassungs wegen am zweiten Donnerstag nach ihrer Wahl zusammen. Fällt dieser Zusammentritt außerhalb des für die ordentliche Sitzungsperiode vorgesehenen Zeitraums, ist von Rechts wegen eine Sitzungsperiode für die Dauer von fünfzehn Tagen eröffnet.
(4) Il ne peut être procédé à une nouvelle dissolution dans l’année qui suit ces élections. (4) In dem auf diese Wahlen folgenden Jahr darf keine erneute Auflösung erfolgen.
Article 13 Artikel 13 
(1) Le Président de la République signe les ordonnances et les décrets délibérés en conseil des ministres. (1) Der Präsident der Republik unterzeichnet die im Ministerrat beschlossenen gesetzesvertretenden Verordnungen und Dekrete.
(2) Il nomme aux emplois civils et militaires de l’État. (2) Er nimmt die Ernennungen zu den zivilen und militärischen Staatsämtern vor.
(3) Les conseillers d’État, le grand chancelier de la Légion d’honneur, les ambassadeurs et envoyés extraordinaires, les conseillers maîtres à la Cour des comptes, les préfets, les représentants de l’État dans les collectivités d’outre-mer régies par l’article 74 et en Nouvelle-Calédonie, les officiers généraux, les recteurs des académies, les directeurs des administrations centrales sont nommés en Conseil des ministres. (3) Die Staatsräte, der Großkanzler der Ehrenlegion, die Botschafter und außerordentlichen Gesandten, die Räte am Rechnungshofe, die Präfekten, die Vertreter des Staates in den dem Artikel 74 unterfallenden  überseeischen Körperschaften sowie in Neu-Kaledonien, die Offiziere im Generalsrang, die Rektoren der académies und die Abteilungsleiter der Zentralverwaltungen werden im Ministerrat ernannt.
(4) Une loi organique détermine les autres emplois auxquels il est pourvu en Conseil des ministres ainsi que les conditions dans lesquelles le pouvoir de nomination du Président de la République peut être par lui délégué pour être exercé en son nom. (4) Ein Organgesetz bestimmt die übrigen Ämter, deren Besetzung im Ministerrat beschlossen wird, sowie die Bedingungen, unter denen das Ernennungsrecht des Präsidenten der Republik von ihm übertragen werden kann, um in seinem Namen ausgeübt zu werden.
(5) Une loi organique détermine les emplois ou fonctions, autres que ceux mentionnés au troisième alinéa, pour lesquels, en raison de leur importance pour la garantie des droits et libertés ou la vie économique et sociale de la Nation, le pouvoir de nomination du Président de la République s’exerce après avis public de la commission permanente compétente de chaque assemblée. Le Président de la République ne peut procéder à une nomination lorsque l’addition des votes négatifs dans chaque commission représente au moins trois cinquièmes des suffrages exprimés au sein des deux commissions. La loi détermine les commissions permanentes compétentes selon les emplois ou fonctions concernés. (5)   Ein Organgesetz bestimmt die Ämter und Funktionen, die nicht in Absatz 3 aufgeführt sind und für die wegen ihrer Bedeutung für die Wahrung der Rechte und Freiheiten oder für das wirtschaftliche und soziale Leben der Nation das Ernennungsrecht des Präsidenten der Republik nach öffentlicher Stellungnahme des zuständigen ständigen Ausschusses einer jeden Kammer ausgeübt wird. Der Präsident der Republik kann keine Ernennung vornehmen, wenn die Summe der Gegenstimmen eines jeden Ausschusses mindestens drei Fünftel der abgegebenen Stimmen beider Ausschüsse entspricht. Die ständigen Ausschüsse, die für die jeweiligen Ämter und Funktionen zuständig sind, werden durch Gesetz bestimmt.
Article 14 Artikel 14
Le Président de la République accrédite les ambassadeurs et les envoyés extraordinaires auprès des puissances étrangères ; les ambassadeurs et les envoyés extraordinaires étrangers sont accrédités auprès de lui. Der Präsident der Republik akkreditiert die Botschafter und außerordentlichen Gesandten bei den auswärtigen Mächten; die auswärtigen Botschafter und außerordentlichen Gesandten sind bei ihm akkreditiert.
Article 15 Artikel 15
Le Président de la République est le chef des armées. Il préside les conseils et les comités supérieurs de la Défense Nationale. Der Präsident der Republik ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte. Er führt den Vorsitz in den obersten Räten und Ausschüssen für die Landesverteidigung.
Article 16 Artikel 16
(1) Lorsque les institutions de la République, l’indépendance de la Nation, l’intégrité de son territoire ou l’exécution de ses engagements internationaux sont menacées d’une manière grave et immédiate et que le fonctionnement régulier des pouvoirs publics constitutionnels est interrompu, le Président de la République prend les mesures exigées par ces circonstances, après consultation officielle du Premier ministre, des présidents des assemblées ainsi que du Conseil constitutionnel. (1) Wenn die Einrichtungen der Republik, die Unabhängigkeit der Nation, die Unversehrtheit ihres Staatsgebietes oder die Erfüllung ihrer internationalen Verpflichtungen schwer und unmittelbar bedroht sind und wenn die ordnungsgemäße Ausübung der verfassungsmäßigen öffentlichen Gewalten unterbrochen ist, trifft der Präsident der Republik nach förmlicher Beratung mit dem Premierminister, mit den Präsidenten der Kammern sowie mit dem Verfassungsrat die unter diesen Umständen nötigen Maßnahmen.
(2) Il en informe la Nation par un message. (2) Er setzt die Nation darüber durch Mitteilung in Kenntnis.
(3) Ces mesures doivent être inspirées par la volonté d’assurer aux pouvoirs publics constitutionnels, dans les moindres délais, les moyens d’accomplir leur mission. Le Conseil constitutionnel est consulté à leur sujet. (3) Diese Maßnahmen müssen von dem Willen getragen werden, den verfassungsmäßigen öffentlichen Gewalten innerhalb kürzester Zeit die Mittel zur Erfüllung ihrer Aufgaben sicherzustellen. Hierzu wird der Verfassungsrat gehört.
(4) Le Parlement se réunit de plein droit. (4) Das Parlament tritt von Verfassungs wegen zusammen.
(5) L’Assemblée nationale ne peut être dissoute pendant l’exercice des pouvoirs exceptionnels. (5) Die Nationalversammlung darf während der Ausübung der Ausnahmebefugnisse nicht aufgelöst werden.
(6) Après trente jours d’exercice des pouvoirs exceptionnels, le Conseil constitutionnel peut être saisi par le Président de l’Assemblée nationale, le Président du Sénat, soixante députés ou soixante sénateurs, aux fins d’examiner si les conditions énoncées au premier alinéa demeurent réunies. Il se prononce dans les délais les plus brefs par un avis public. Il procède de plein droit à cet examen et se prononce dans les mêmes conditions au terme de soixante jours d’exercice des pouvoirs exceptionnels et à tout moment au-delà de cette durée. (6)  Nach dreißig Tagen Ausübung der Ausnahmebefugnisse kann der Verfassungsrat vom Präsidenten der Nationalversammlung, dem Präsidenten des Senats, sechzig Abgeordneten oder sechzig Senatoren angerufen werden, um zu prüfen, ob die im ersten Absatz aufgeführten Voraussetzungen noch gegeben sind. Er äußert sich innerhalb kürzester Frist durch eine öffentliche Stellungnahme. Er führt die Prüfung von Verfassungs wegen durch und äußert sich unter den gleichen Voraussetzungen nach sechzig Tagen Ausübung der Ausnahmebefugnisse und jederzeit nach diesem Zeitraum.
Article 17 Artikel 17
Le Président de la République a le droit de faire grâce à titre individuel. Der Präsident der Republik übt das Begnadigungsrecht im Einzelfalle aus.
Article 18 Artikel 18
(1) Le Président de la République communique avec les deux assemblées du Parlement par des messages qu’il fait lire et qui ne donnent lieu à aucun débat. (1) Der Präsident der Republik verkehrt mit beiden Kammern des Parlaments durch Mitteilungen, die er verlesen läßt und über die keine Aussprache stattfindet.
(2) Il peut prendre la parole devant le Parlement réuni à cet effet en Congrès. Sa déclaration peut donner lieu, hors sa présence, à un débat qui ne fait l’objet d’aucun vote. (2) Er kann vor dem Parlament, das zu diesem Zweck als Kongress zusammentritt, sprechen. In Folge seiner Erklärung kann in seiner Abwesenheit eine Aussprache stattfinden, die nicht Gegenstand einer Abstimmung sein kann.
(3) Hors session, les assemblées parlementaires sont réunies spécialement à cet effet. (3)   Außerhalb der Sitzungsperioden treten die parlamentarischen Kammern eigens zu diesem Zweck zusammen.
Article 19 Artikel 19
Les actes du Président de la République autres que ceux prévus aux articles 8 (1er alinéa), 11, 12, 16, 18, 54, 56 et 61 sont contresignés par le Premier ministre et, le cas échéant, par les ministres responsables. Akte des Präsidenten der Republik, mit Ausnahme derjenigen gemäß Artikel 8 (Absatz 1), 11, 12, 16, 18, 54, 56 und 61, werden durch den Premierminister und gegebenenfalls durch die verantwortlichen Minister gegengezeichnet.
TITRE III: Le Gouvernement Titel III: Die Regierung
Article 20 Artikel 20
(1) Le Gouvernement détermine et conduit la politique de la Nation. (1) Die Regierung bestimmt und leitet die Politik der Nation.
(2) Il dispose de l’administration et de la force armée. (2) Sie verfügt über die Verwaltung und die Streitkräfte.
(3) Il est responsable devant le Parlement dans les conditions et suivant les procédures prévues aux articles 49 et 50. (3) Sie ist nach Maßgabe der Artikel 49 und 50 und den darin vorgesehenen Verfahren dem Parlament gegenüber verantwortlich.
Article 21 Artikel 21
(1) Le Premier ministre dirige l’action du Gouvernement. Il est responsable de la défense nationale. Il assure l’exécution des lois. Sous réserve des dispositions de l’article 13, il exerce le pouvoir réglementaire et nomme aux emplois civils et militaires. (1) Der Premierminister leitet die Geschäfte der Regierung. Er ist für die Landesverteidigung verantwortlich. Er gewährleistet die Ausführung der Gesetze. Vorbehaltlich der Bestimmungen des Artikels 13 übt er das Verordnungsrecht aus und nimmt die Ernennungen zu den zivilen und militärischen Ämtern vor.
(2) Il peut déléguer certains de ses pouvoirs aux ministres. (2) Er kann einzelne seiner Befugnisse den Ministern übertragen.
(3) Il supplée, le cas échéant, le Président de la République dans la présidence des conseils et comités prévus à l’article 15. (3) Er vertritt gegebenenfalls den Präsidenten der Republik im Vorsitz der in Artikel 15 vorgesehenen Räte und Ausschüsse.
(4) Il peut, à titre exceptionnel, le suppléer pour la présidence d’un Conseil des ministres en vertu d’une délégation expresse et pour un ordre du jour déterminé. (4) Er kann ihn ausnahmsweise auf Grund einer ausdrücklichen Beauftragung und mit einer festen Tagesordnung im Vorsitz einer Ministerratssitzung vertreten.
Article 22 Artikel 22
Les actes du Premier ministre sont contresignés, le cas échéant, par les ministres chargés de leur exécution. Akte des Premierministers werden gegebenenfalls durch die mit ihrer Ausführung betrauten Minister gegengezeichnet.
Article 23 Artikel 23
(1) Les fonctions de membre du Gouvernement sont incompatibles avec l’exercice de tout mandat parlementaire, de toute fonction de représentation professionnelle à caractère national et de tout emploi public ou de toute activité professionnelle. (1) Das Amt eines Regierungsmitgliedes ist mit der Ausübung eines jeglichen parlamentarischen Mandates, einer jeglichen Tätigkeit in Berufsverbänden auf nationaler Ebene und eines jeglichen öffentlichen Amtes oder jeglicher beruflichen Betätigung unvereinbar.
(2) Une loi organique fixe les conditions dans lesquelles il est pourvu au remplacement des titulaires de tels mandats, fonctions ou emplois. (2) Ein Organgesetz regelt die Bedingungen, unter denen die Inhaber solcher Mandate, Ämter und Stellungen ersetzt werden.
(3) Le remplacement des membres du Parlement a lieu conformément aux dispositions de l’article 25. (3) Die Mitglieder des Parlaments werden gemäß den Bestimmungen des Artikels 25 ersetzt.
TITRE IV: Le Parlement Titel IV: Das Parlament
Article 24 Artikel 24
(1) Le Parlement vote la loi. Il contrôle l’action du Gouvernement. Il évalue les politiques publiques. (1) Das Parlament beschließt die Gesetze. Es kontrolliert die Tätigkeit der Regierung. Es bewertet die öffentlichen Politikbereiche.
(2) Il comprend l’Assemblée nationale et le Sénat. (2) Es besteht aus der Nationalversammlung und dem Senat.
(3) Les députés à l’Assemblée nationale, dont le nombre ne peut excéder cinq cent soixante-dix-sept, sont élus au suffrage direct. (3)  Die Abgeordneten der Nationalversammlung, deren Anzahl fünfhundertsiebenundsiebzig nicht überschreiten darf, werden in unmittelbarer Wahl gewählt.
(4) Le Sénat, dont le nombre de membres ne peut excéder trois cent quarante-huit, est élu au suffrage indirect. Il assure la représentation des collectivités territoriales de la République. (4) Der Senat, dessen Anzahl an Mitgliedern dreihundertachtundvierzig nicht überschreiten darf, wird in mittelbarer Wahl gewählt. Er gewährleistet die Vertretung der Gebietskörperschaften der Republik.
(5) Les Français établis hors de France sont représentés à l’Assemblée nationale et au Sénat. (5) Die außerhalb Frankreichs ansässigen Franzosen werden in der Nationalversammlung und im Senat vertreten.
Article 25 Artikel 25
(1) Une loi organique fixe la durée des pouvoirs de chaque assemblée, le nombre de ses membres, leur indemnité, les conditions d’éligibilité, le régime des inéligibilités et des incompatibilités. (1) Ein Organgesetz regelt die Amtsdauer jeder Kammer, die Zahl ihrer Mitglieder, deren Entschädigung, die Bedingungen der Wählbarkeit, das Nichtwählbarkeits- und Inkompatibilitätswesen.
(2) Elle fixe également les conditions dans lesquelles sont élues les personnes appelées à assurer, en cas de vacance du siège, le remplacement des députés ou des sénateurs jusqu’au renouvellement général ou partiel de l’assemblée à laquelle ils appartenaient ou leur remplacement temporaire en cas d’acceptation par eux de fonctions gouvernementales. (2)   Es regelt ferner die Bedingungen für die Wahl der Personen, die berufen sind, im Falle der Vakanz eines Sitzes an die Stelle der Abgeordneten oder Senatoren zu treten, bis zur vollständigen oder teilweisen Erneuerung der Kammer, der diese angehörten, oder vorübergehend an deren Stelle zu treten, falls sie ein Regierungsamt übernehmen.
(3) Une commission indépendante, dont la loi fixe la composition et les règles d’organisation et de fonctionnement, se prononce par un avis public sur les projets de texte et propositions de loi délimitant les circonscriptions pour l’élection des députés ou modifiant la répartition des sièges de députés ou de sénateurs. (3)   Eine unabhängige Kommission deren Zusammensetzung, Organisation und Funktionsweise durch Gesetz geregelt wird, äußert sich durch eine öffentliche Stellungnahme über die Textentwürfe und Gesetzesvorschläge, die die Wahlkreise für die Wahl der Abgeordneten festlegen oder die Sitzverteilung der Abgeordneten oder Senatoren abändern.
Article 26 Artikel 26
(1) Aucun membre du Parlement ne peut être poursuivi, recherché, arrêté, détenu ou jugé à l’occasion des opinions ou votes émis par lui dans l’exercice de ses fonctions. (1) Kein Mitglied des Parlaments darf wegen der in Ausübung seines Amtes vorgebrachten Meinungen oder Abstimmungen verfolgt, belangt, festgenommen, in Haft gehalten oder verurteilt werden.
(2) Aucun membre du Parlement ne peut faire l’objet, en matière criminelle ou correctionnelle, d’une arrestation ou de toute autre mesure privative ou restrictive de liberté qu’avec l’autorisation du Bureau de l’assemblée dont il fait partie. Cette autorisation n’est pas requise en cas de crime ou délit flagrant ou de condamnation définitive. (2) Kein Mitglied des Parlaments darf ohne Genehmigung des Präsidiums der Kammer, der es angehört, wegen eines Verbrechens oder Vergehens festgenommen oder einer anderen freiheitsentziehenden oder freiheitsbeschränkenden Maßnahme unterworfen werden. Dieser Genehmigung bedarf es nicht bei flagrantem Verbrechen oder Vergehen oder bei endgültiger Verurteilung.
(3) La détention, les mesures privatives ou restrictives de liberté ou la poursuite d’un membre du Parlement sont suspendues pour la durée de la session si l’assemblée dont il fait partie le requiert. (3) Haft, freiheitsentziehende oder freiheitsbeschränkende Maßnahmen oder Verfolgung eines Mitglieds des Parlaments werden auf Verlangen der Kammer, der es angehört, für die Dauer der Sitzungsperiode ausgesetzt.
(4) L’assemblée intéressée est réunie de plein droit pour des séances supplémentaires pour permettre, le cas échéant, l’application de l’alinéa ci-dessus. (4)) Die betroffene Kammer tritt von Verfassungs wegen zu weiteren Sitzungen zusammen, um gegebenenfalls die Anwendung des vorstehenden Absatzes zu ermöglichen.
Article 27 Artikel 27
(1) Tout mandat impératif est nul. (1) Jedes imperative Mandat ist nichtig.
(2) Le droit de vote des membres du Parlement est personnel. (2) Das Stimmrecht der Mitglieder des Parlaments ist höchstpersönlich.
(3) La loi organique peut autoriser exceptionnellement la délégation de vote. Dans ce cas, nul ne peut recevoir délégation de plus d’un mandat. (3) Das Organgesetz kann ausnahmsweise die Übertragung des Stimmrechtes gestatten. In diesem Fall darf keinem mehr als ein Mandat übertragen werden.
Article 28 Artikel 28
(1) Le Parlement se réunit de plein droit en une session ordinaire qui commence le premier jour ouvrable d’octobre et prend fin le dernier jour ouvrable de juin. (1) Das Parlament tritt von Verfassungs wegen zu einer ordentlichen Sitzungsperiode zusammen, die am ersten Werktag im Oktober beginnt und am letzten Werktag im Juni endet.
(2) Le nombre de jours de séance que chaque assemblée peut tenir au cours de la session ordinaire ne peut excéder cent vingt. Les semaines de séance sont fixées par chaque assemblée. (2) Die Zahl der Sitzungstage, die jede Kammer während der ordentlichen Sitzungsperiode abhalten kann, darf hundertzwanzig nicht überschreiten. Die Sitzungswochen werden von jeder Kammer festgelegt.
(3) Le Premier ministre, après consultation du président de l’assemblée concernée, ou la majorité des membres de chaque assemblée peut décider la tenue de jours supplémentaires de séance. (3) Der Premierminister, nach Anhörung des Präsidenten der betroffenen Kammer, oder die Mehrheit der Mitglieder einer jeden Kammer darf die Abhaltung weiterer Sitzungstage beschließen.
(4) Les jours et les horaires des séances sont déterminés par le règlement de chaque assemblée. (4) Die Geschäftsordnung jeder Kammer regelt die Sitzungstage und Sitzungszeiten.
Article 29 Artikel 29
(1) Le Parlement est réuni en session extraordinaire à la demande du Premier ministre ou de la majorité des membres composant l’Assemblée nationale, sur un ordre du jour déterminé. (1) Das Parlament tritt auf Verlangen des Premierministers oder der Mehrheit der Mitglieder der Nationalversammlung zu einer außerordentlichen Sitzungsperiode mit fester Tagesordnung zusammen.
(2) Lorsque la session extraordinaire est tenue à la demande des membres de l’Assemblée nationale, le décret de clôture intervient dès que le Parlement a épuisé l’ordre du jour pour lequel il a été convoqué et au plus tard douze jours à compter de sa réunion. 2) Findet die außerordentliche Sitzungsperiode auf Verlangen der Mitglieder der Nationalversammlung statt, ergeht das Schließungsdekret, sobald das Parlament die Tagesordnung, für die es einberufen worden war, erledigt hat, jedoch spätestens zwölf Tage nach seinem Zusammentritt.
(3) Le Premier ministre peut seul demander une nouvelle session avant l’expiration du mois qui suit le décret de clôture. (3) Nur der Premierminister kann eine neue Sitzungsperiode vor Ablauf des Monats verlangen, der auf das Schließungsdekret folgt.
Article 30 Artikel 30
Hors les cas dans lesquels le Parlement se réunit de plein droit, les sessions extraordinaires sont ouvertes et closes par décret du Président de la République. Außer den Fällen, in denen das Parlament von Verfassungs wegen zusammentritt, werden die außerordentlichen Sitzungsperioden durch Dekret des Präsidenten der Republik eröffnet und geschlossen.
Article 31 Artikel 31
(1) Les membres du Gouvernement ont accès aux deux assemblées. Ils sont entendus quand ils le demandent. (1) Die Mitglieder der Regierung haben zu beiden Kammern Zutritt. Sie müssen auf ihr Verlangen gehört werden.
(2) Ils peuvent se faire assister par des commissaires du Gouvernement. (2) Sie können von Regierungskommissaren begleitet werden.
Article 32 Artikel 32
Le président de l’Assemblée nationale est élu pour la durée de la législature. Le président du Sénat est élu après chaque renouvellement partiel. Der Präsident der Nationalversammlung wird für die Dauer der Legislaturperiode gewählt. Der Präsident des Senats wird nach jeder teilweisen Erneuerung gewählt.
Article 33 Artikel 33
(1) Les séances des deux assemblées sont publiques. Le compte rendu intégral des débats est publié au Journal officiel. (1) Die Sitzungen beider Kammern sind öffentlich. Die Plenarprotokolle werden im Journal officiel veröffentlicht.
(2) Chaque assemblée peut siéger en comité secret à la demande du Premier ministre ou d’un dixième de ses membres. (2) Jede Kammer kann auf Verlangen des Premierministers oder eines Zehntels ihrer Mitglieder unter Ausschluß der Öffentlichkeit tagen.
TITRE V: Des rapports entre le Parlement et le Gouvernement Titel V : Über das Verhältnis zwischen Parlament und Regierung
Article 34 Artikel 34
(1)La loi fixe les règles concernant : (1) Durch Gesetz werden geregelt:
les droits civiques et les garanties fondamentales accordées aux citoyens pour l’exercice des libertés publiques ; la liberté, le pluralisme et l’indépendance des médias ; les sujétions imposées par la Défense nationale aux citoyens en leur personne et en leurs biens ; die staatsbürgerlichen Rechte und die Grundgarantien die den Bürgern zur Wahrnehmung ihrer öffentlichen Freiheitsrechte gewährt werden; die Freiheit, die Pluralität und die Unabhängigkeit der Medien; die den Staatsbürgern durch die Erfordernisse der nationalen Verteidigung auferlegten Verpflichtungen hinsichtlich ihrer Person und ihres Vermögens;
la nationalité, l’état et la capacité des personnes, les régimes matrimoniaux, les successions et libéralités ; die Staatsangehörigkeit, der Personenstand, die Geschäftsfähigkeit, das eheliche Güterrecht, das Erbrecht und das Recht der Schenkung;
la détermination des crimes et délits ainsi que les peines qui leur sont applicables ; la procédure pénale ; l’amnistie ; la création de nouveaux ordres de juridiction et le statut des magistrats ; die Festlegung der Verbrechen und Vergehen sowie die darauf stehenden Strafen; das Strafprozessrecht; die Amnestie; die Schaffung neuer Gerichtsbarkeiten und die Rechtsstellung der Richter und Staatsanwälte;
l’assiette, le taux et les modalités de recouvrement des impositions de toutes natures ; le régime d’émission de la monnaie. die Besteuerungsgrundlage, die Steuersätze und das Veranlagungsverfahren von Steuern und Abgaben aller Art; das Geldemissionswesen.
(2) La loi fixe également les règles concernant : (2) Durch Gesetz werden ferner geregelt:
le régime électoral des assemblées parlementaires, des assemblées locales et des instances représentatives des Français établis hors de France ainsi que les conditions d’exercice des mandats électoraux et des fonctions électives des membres des assemblées délibérantes des collectivités territoriales ; das Wahlsystem der beiden Kammern des Parlaments, der lokalen Versammlungen und der Gremien, welche die außerhalb Frankreichs ansässigen Franzosen vertreten, sowie die Bedingungen für die Ausübung von Wahlmandaten und auf Wahl beruhenden Ämtern der Mitglieder der beratenden Versammlungen der Gebietskörperschaften.
la création de catégories d’établissements publics ; die Schaffung neuer Arten von Anstalten des öffentlichen Rechts;
les garanties fondamentales accordées aux fonctionnaires civils et militaires de l’Etat ; die den zivilen und militärischen Staatsbeamten gewährten grundlegenden Garantien;
les nationalisations d’entreprises et les transferts de propriété d’entreprises du secteur public au secteur privé. die Verstaatlichungen von Unternehmen und die Überführungen von Unternehmen der öffentlichen in private Hand;
(3) La loi détermine les principes fondamentaux : (3) Das Gesetz bestimmt die Grundsätze für:
de l’organisation générale de la Défense nationale ; den allgemeinen Aufbau der Landesverteidigung;
de la libre administration des collectivités territoriales, de leurs compétences et de leurs ressources ; die Selbstverwaltung der Gebietskörperschaften, ihre Zuständigkeiten und ihre Einnahmequellen;
de l’enseignement ; das Unterrichtswesen;
de la préservation de l’environnement ; den Erhalt der Umwelt;
du régime de la propriété, des droits réels et des obligations civiles et commerciales ; die Ordnung des Eigentums, der dinglichen Rechte und der schuldrechtlichen Verpflichtungen des Zivil- und Handelsrechts;
du droit du travail, du droit syndical et de la sécurité sociale. das Arbeitsrecht, das Gewerkschaftsrecht und die Sozialversicherung.
(4) Les lois de finances déterminent les ressources et les charges de l’Etat dans les conditions et sous les réserves prévues par une loi organique. (4) Die Haushaltsgesetze bestimmen die Einnahmen und Ausgaben des Staates nach den Maßgaben und Vorbehalten eines Organgesetzes.
(5) Les lois de financement de la sécurité sociale déterminent les conditions générales de son équilibre financier et, compte tenu de leurs prévisions de recettes, fixent ses objectifs de dépenses, dans les conditions et sous les réserves prévues par une loi organique. (5) Die Gesetze über die Finanzierung der Sozialversicherung bestimmen, nach den Maßgaben und Vorbehalten eines Organgesetzes, die Erfordernisse ihres finanzwirtschaftlichen Gleichgewichtes und legen, unter Berücksichtigung der zu erwartenden Einnahmen, die von ihr veranschlagten Ausgaben fest.
(6) Des lois de programmation déterminent les objectifs de l’action de l’État. (6)   Programmgesetze bestimmen die Ziele des staatlichen Handels;
(7) Les orientations pluriannuelles des finances publiques sont définies par des lois de programmation. Elles s’inscrivent dans l’objectif d’équilibre des comptes des administrations publiques. (7) Die mehrjährigen Leitlinien für die öffentlichen Finanzen werden durch Planungsgesetze festgelegt. Sie dienen dem Ziel, die Konten der öffentlichen Verwaltungen auszugleichen.
(8) Les dispositions du présent article pourront être précisées et complétées par une loi organique. (8) Die Bestimmungen dieses Artikels können durch ein Organgesetz näher bestimmt und ergänzt werden.
Article 34-1 Artikel 34–1
(1) Les assemblées peuvent voter des résolutions dans les conditions fixées par la loi organique. (1)  Die Kammern können Resolutionen gemäß den in  im Organgesetz festgelegten Bedingungen verabschieden
(2) Sont irrecevables et ne peuvent être inscrites à l’ordre du jour les propositions de résolution dont le Gouvernement estime que leur adoption ou leur rejet serait de nature à mettre en cause sa responsabilité ou qu’elles contiennent des injonctions à son égard. (2)  Resolutionsvorschläge sind unzulässig und dürfen nicht auf die Tagesordnung gesetzt werden, wenn durch ihre Annahme oder Ablehnung nach Einsicht der Regierung ihr das Misstrauen ausgesprochen wird oder sie Weisungen an sie enthalten.
Article 35 Artikel 35
(1) La déclaration de guerre est autorisée par le Parlement. (1) Das Parlament ermächtigt zur Kriegserklärung.
(2) Le Gouvernement informe le Parlement de sa décision de faire intervenir les forces armées à l’étranger, au plus tard trois jours après le début de l’intervention. Il précise les objectifs poursuivis. Cette information peut donner lieu à un débat qui n’est suivi d’aucun vote. (2) Die Regierung unterrichtet das Parlament über ihre Entscheidung, Streitkräfte im Ausland einzusetzen, spätestens drei Tage nach Beginn des Einsatzes. Sie legt die mit dem Einsatz verfolgten Ziele dar. Die Unterrichtung kann Anlass für eine Aussprache sein, der keine Abstimmung folgt.
(3) Lorsque la durée de l’intervention excède quatre mois, le Gouvernement soumet sa prolongation à l’autorisation du Parlement. Il peut demander à l’Assemblée nationale de décider en dernier ressort. (3) Überschreitet die Dauer des Einsatzes vier Monate, hat die Regierung die Zustimmung des Parlaments zu einer Verlängerung einzuholen. Sie kann die Nationalversammlung ersuchen, in letzter Instanz zu entscheiden.
(4) Si le Parlement n’est pas en session à l’expiration du délai de quatre mois, il se prononce à l’ouverture de la session suivante. (4) Sofern die Vier-Monatsfrist außerhalb der Sitzungsperiode des Parlaments abläuft, äußert es sich zu Beginn der darauffolgenden Sitzungsperiode.
Article 36 Artikel 36
(1) L’état de siège est décrété en conseil des ministres. (1) Der Belagerungszustand wird im Ministerrat verhängt.
(2) Sa prorogation au-delà de douze jours ne peut être autorisée que par le Parlement. (2) Zu seiner Ausdehnung über zwölf Tage hinaus darf nur das Parlament ermächtigen.
Article 37 Artikel 37
(1) Les matières autres que celles qui sont du domaine de la loi ont un caractère réglementaire. (1) Gebiete, die nicht Gegenstand der Gesetzgebung sind, werden auf dem Verordnungswege geregelt.
(2) Les textes de forme législative intervenus en ces matières peuvent être modifiés par décrets pris après avis du Conseil d’Etat. Ceux de ces textes qui interviendraient après l’entrée en vigueur de la présente Constitution ne pourront être modifiés par décret que si le Conseil constitutionnel a déclaré qu’ils ont un caractère réglementaire en vertu de l’alinéa précédent. (2) Die Texte in Gesetzesform, die auf diesen Gebieten ergangen sind, können nach Stellungnahme des Conseil d’Etat durch Dekrete geändert werden. Diejenigen dieser Texte, die nach Inkrafttreten dieser Verfassung ergehen sollten, dürfen nur dann durch Dekret geändert werden, wenn der Verfassungsrat erklärt hat, dass sie gemäß dem vorherigen Absatz Verordnungscharakter haben.
Article 37-1 Artikel 37-1
La loi et le règlement peuvent comporter, pour un objet et une durée limités, des dispositions à caractère expérimental. Gesetz und Verordnung können zeitlich und sachlich begrenzt Experimentierklauseln enthalten.
Article 38 Artikel 38
(1) Le Gouvernement peut, pour l’exécution de son programme, demander au Parlement l’autorisation de prendre par ordonnances, pendant un délai limité, des mesures qui sont normalement du domaine de la loi. (1) Die Regierung kann zur Durchführung ihres Programmes vom Parlament die Ermächtigung verlangen, während eines begrenzten Zeitraumes durch gesetzesvertretende Verordnungen Maßnahmen zu treffen, die normalerweise Gegenstand der Gesetzgebung sind.
(2) Les ordonnances sont prises en Conseil des ministres après avis du Conseil d’Etat. Elles entrent en vigueur dès leur publication mais deviennent caduques si le projet de loi de ratification n’est pas déposé devant le Parlement avant la date fixée par la loi d’habilitation. Elles ne peuvent être ratifiées que de manière expresse. (2) Die gesetzesvertretenden Verordnungen werden im Ministerrat nach Stellungnahme des Conseil d’Etat erlassen. Sie treten mit ihrer Veröffentlichung in Kraft, werden jedoch hinfällig, wenn der Entwurf des Zustimmungsgesetzes im Parlament nicht vor dem durch das Ermächtigungsgesetz festgelegten Zeitpunkt eingebracht wird. Sie können nur ausdrücklich ratifiziert werden.
(3) A l’expiration du délai mentionné au premier alinéa du présent article, les ordonnances ne peuvent plus être modifiées que par la loi dans les matières qui sont du domaine législatif. (3) Nach Ablauf der im ersten Absatz dieses Artikels genannten Frist dürfen die gesetzesvertretenden Verordnungen auf den Gebieten, die Gegenstand der Gesetzgebung sind, nur noch durch Gesetz geändert werden.
Article 39 Artikel 39
(1) L’initiative des lois appartient concurremment au Premier ministre et aux membres du Parlement. (1)  Die Gesetzesinitiative steht sowohl dem Premierminister als auch den Mitgliedern des Parlaments gleichberechtigt zu.
(2) Les projets de loi sont délibérés en conseil des ministres après avis du Conseil d’État et déposés sur le bureau de l’une des deux assemblées. Les projets de loi de finances et de loi de financement de la sécurité sociale sont soumis en premier lieu à l’Assemblée nationale. Sans préjudice du premier alinéa de l’article 44, les projets de loi ayant pour principal objet l’organisation des collectivités territoriales sont soumis en premier lieu au Sénat. (2) Die Gesetzentwürfe werden im Ministerrat nach Stellungnahme des Staatsrats beschlossen und bei einer der beiden Kammern eingebracht. Die Entwürfe von Haushaltsgesetzen und Gesetzen über die Finanzierung der Sozialversicherung werden zunächst der Nationalversammlung vorgelegt. Unbeschadet der Bestimmung des ersten Absatzes von Artikel 44 werden die Gesetzentwürfe, die die Organisation der Gebietskörperschaften zum Hauptgegenstand haben, zuerst dem Senat vorgelegt.
(3) La présentation des projets de loi déposés devant l’Assemblée nationale ou le Sénat répond aux conditions fixées par une loi organique. (3) Die Vorlage der Gesetzentwürfe in der Nationalversammlung oder im Senat folgt den durch Organgesetz geregelten Bedingungen.
(4) Les projets de loi ne peuvent être inscrits à l’ordre du jour si la Conférence des présidents de la première assemblée saisie constate que les règles fixées par la loi organique sont méconnues. En cas de désaccord entre la Conférence des présidents et le Gouvernement, le président de l’assemblée intéressée ou le Premier ministre peut saisir le Conseil constitutionnel qui statue dans un délai de huit jours. (4) Die Gesetzentwürfe können nicht auf die Tagesordnung gesetzt werden, wenn die Konferenz der Präsidenten der zuerst befassten Kammer feststellt, dass die durch das Organgesetz festgelegten Regeln nicht eingehalten wurden. Im Falle einer Uneinigkeit zwischen der Konferenz der Präsidenten und der Regierung, kann der Präsident der betroffenen Kammer oder der Premierminister den Verfassungsrat anrufen, der innerhalb einer Frist von acht Tagen entscheidet
(5) Dans les conditions prévues par la loi, le président d’une assemblée peut soumettre pour avis au Conseil d’État, avant son examen en commission, une proposition de loi déposée par l’un des membres de cette assemblée, sauf si ce dernier s’y oppose. (5) Unter den durch Gesetz vorgesehenen Bedingungen kann der Präsident einer der Kammern dem Staatsrat einen von einem Mitglied dieser Kammer eingebrachten Gesetzesvorschlag vor seiner Beratung im Ausschuss zur Stellungnahme vorlegen, es sei denn dieses Mitglied lehnt dies ab.
Article 40 Artikel 40
Les propositions et amendements formulés par les membres du Parlement ne sont pas recevables lorsque leur adoption aurait pour conséquence soit une diminution des ressources publiques, soit la création ou l’aggravation d’une charge publique. Gesetzesvorschläge und Änderungsanträge von Mitgliedern des Parlaments sind unzulässig, wenn ihre Annahme eine Minderung der öffentlichen Einnahmen oder die Begründung oder Erhöhung öffentlicher Lasten zur Folge hätte.
Article 41 Artikel 41
(1) S’il apparaît au cours de la procédure législative qu’une proposition ou un amendement n’est pas du domaine de la loi ou est contraire à une délégation accordée en vertu de l’article 38, le Gouvernement ou le président de l’assemblée saisie peut opposer l’irrecevabilité. (1)  Stellt sich im Laufe des Gesetzgebungsverfahrens heraus, dass ein Gesetzesvorschlag oder ein Änderungsantrag nicht Gegenstand der Gesetzgebung ist oder einer gemäß Artikel 38 gewährten Ermächtigung zuwiderläuft, kann ihm die Regierung oder der Präsident der befassten Kammer die Unzulässigkeit entgegenhalten.
(2) En cas de désaccord entre le Gouvernement et le président de l’assemblée intéressée, le Conseil constitutionnel, à la demande de l’un ou de l’autre, statue dans un délai de huit jours. (2)  Im Falle einer Uneinigkeit zwischen der Regierung und dem Präsidenten der befassten Kammer entscheidet der Verfassungsrat innerhalb einer Frist von acht Tagen.
Article 42 Artikel 42
(1) La discussion des projets et des propositions de loi porte, en séance, sur le texte adopté par la commission saisie en application de l’article 43 ou, à défaut, sur le texte dont l’assemblée a été saisie. (1)  Die Beratung der Gesetzentwürfe und der Gesetzesvorschläge findet im Plenum über die vom gemäß Artikel 43 befassten Ausschuss vorgelegte Fassung oder anderenfalls über die Fassung, mit der die Kammer befasst wurde, statt.
(2) Toutefois, la discussion en séance des projets de révision constitutionnelle, des projets de loi de finances et des projets de loi de financement de la sécurité sociale porte, en première lecture devant la première assemblée saisie, sur le texte présenté par le Gouvernement et, pour les autres lectures, sur le texte transmis par l’autre assemblée. (2)  Die Beratung im Plenum der Entwürfe von Verfassungsänderungen, der Entwürfe von Haushaltsgesetzen und der Entwürfe von Gesetzen zur Finanzierung der Sozialversicherung findet in erster Lesung vor der zuerst befassten Kammer jedoch über die von der Regierung eingebrachte Fassung und bei den anderen Lesungen über die von der anderen Kammer übermittelte Fassung statt.
(3) La discussion en séance, en première lecture, d’un projet ou d’une proposition de loi ne peut intervenir, devant la première assemblée saisie, qu’à l’expiration d’un délai de six semaines après son dépôt. Elle ne peut intervenir, devant la seconde assemblée saisie, qu’à l’expiration d’un délai de quatre semaines à compter de sa transmission. (3)  Die Beratung im Plenum eines Gesetzentwurfs oder eines Gesetzesvorschlags kann vor der zuerst befassten Kammer in erster Lesung erst nach Ablauf einer Frist von sechs Wochen beginnend mit seiner Einbringung stattfinden. Sie kann vor der zweiten befassten Kammer erst nach Ablauf einer Frist von vier Wochen gerechnet ab seiner Übermittlung stattfinden.
(4) L’alinéa précédent ne s’applique pas si la procédure accélérée a été engagée dans les conditions prévues à l’article 45. Il ne s’applique pas non plus aux projets de loi de finances, aux projets de loi de financement de la sécurité sociale et aux projets relatifs aux états de crise. (4) Der vorstehende Absatz findet keine Anwendung, wenn das beschleunigte Verfahren unter den in Artikel 45 vorgesehenen Bedingungen eingeleitet worden ist. Er findet ebenfalls keine Anwendung bei Entwürfen von Haushaltsgesetzen, Entwürfen von Gesetzen zur Finanzierung der Sozialversicherung und Entwürfen von Texten betreffend Krisensituationen.
Article 43 Artikel 43
(1) Les projets et propositions de loi sont envoyés pour examen à l’une des commissions permanentes dont le nombre est limité à huit dans chaque assemblée. (1)  Die Gesetzentwürfe und Gesetzesvorschläge werden zur Prüfung an einen der ständigen Ausschüsse überwiesen, deren Anzahl in jeder Kammer auf acht begrenzt ist.
(2) A la demande du Gouvernement ou de l’assemblée qui en est saisie, les projets ou propositions de loi sont envoyés pour examen à une commission spécialement désignée à cet effet. (2)  Auf Ersuchen der Regierung oder der damit befassten Kammer werden die Gesetzentwürfe oder Gesetzesvorschläge zur Prüfung an einen zu diesem Zweck eigens eingesetzten Ausschuss überwiesen.
Article 44  Artikel 44
(1) Les membres du Parlement et le Gouvernement ont le droit d’amendement. Ce droit s’exerce en séance ou en commission selon les conditions fixées par les règlements des assemblées, dans le cadre déterminé par une loi organique. (1) Die Mitglieder des Parlaments und die Regierung sind berechtigt, Änderungsanträge zu stellen. Dieses Recht wird im Plenum oder im Ausschuss gemäß den in den Geschäftsordnungen der beiden Kammern festgesetzten Bedingungen und in dem durch das Organgesetz vorgegebenen Rahmen wahrgenommen.
(2) Après l’ouverture du débat, le Gouvernement peut s’opposer à l’examen de tout amendement qui n’a pas été antérieurement soumis à la commission (2) Nach Eröffnung der Aussprache kann sich die Regierung der Prüfung jedes Änderungsantrags widersetzen, der nicht zuvor dem Ausschuss vorgelegen worden ist.
(3) Si le Gouvernement le demande, l’assemblée saisie se prononce par un seul vote sur tout ou partie du texte en discussion en ne retenant que les amendements proposés ou acceptés par le Gouvernement. (3) Wenn die Regierung es verlangt, befindet die befasste Kammer in einer einzigen Abstimmung über die ganze oder einen Teil der zur Beratung stehenden Fassung unter alleiniger Berücksichtigung der von der Regierung eingebrachten oder von ihr angenommenen Änderungsanträge.
Article 45 Artikel 45
(1) Tout projet ou proposition de loi est examiné successivement dans les deux assemblées du Parlement en vue de l’adoption d’un texte identique. Sans préjudice de l’application des articles 40 et 41, tout amendement est recevable en première lecture dès lors qu’il présente un lien, même indirect, avec le texte déposé ou transmis. (1)  Jeder Gesetzentwurf oder Gesetzesvorschlag wird nacheinander in beiden Kammern des Parlaments mit dem Ziel der Annahme einer übereinstimmenden Fassung beraten. Unbeschadet der Anwendung der Artikel 40 und 41 ist jeder Änderungsantrag in erster Lesung zulässig, wenn er einen – selbst indirekten –Bezug zu dem eingebrachten oder übermittelten Text hat.
(2) Lorsque, par suite d’un désaccord entre les deux assemblées, un projet ou une proposition de loi n’a pu être adopté après deux lectures par chaque assemblée ou, si le Gouvernement a décidé d’engager la procédure accélérée sans que les Conférences des présidents s’y soient conjointement opposées, après une seule lecture par chacune d’entre elles, le Premier ministre ou, pour une proposition de loi, les présidents des deux assemblées agissant conjointement, ont la faculté de provoquer la réunion d’une commission mixte paritaire chargée de proposer un texte sur les dispositions restant en discussion. (2)  Kann ein Gesetzentwurf oder ein Gesetzesvorschlag infolge einer Uneinigkeit zwischen den beiden Kammern nach zwei Lesungen in jeder Kammer nicht angenommen werden, oder hat die Regierung nach einer einzigen Lesung in jeder Kammer die Einleitung des beschleunigten Verfahrens beschlossen, ohne dass die Konferenzen der Präsidenten dem gemeinsam widersetzt haben, so kann der Premierminister oder können bei einem Gesetzesvorschlag die Präsidenten der beiden Kammern zusammen einen paritätisch besetzten Ausschuss einberufen, der eine Fassung der noch strittigen Bestimmungen vorzuschlagen hat.
(3) Le texte élaboré par la commission mixte peut être soumis par le Gouvernement pour approbation aux deux assemblées. Aucun amendement n’est recevable sauf accord du Gouvernement. (3)  Die von dem paritätisch besetzten Ausschuss ausgearbeitete Fassung kann von der Regierung beiden Kammern zur Annahme vorgelegt werden. Ein Änderungsantrag ist unzulässig, es sei denn, die Regierung erklärt ihr Einverständnis.
(4) Si la commission mixte ne parvient pas à l’adoption d’un texte commun ou si ce texte n’est pas adopté dans les conditions prévues à l’alinéa précédent, le Gouvernement peut, après une nouvelle lecture par l’Assemblée nationale et par le Sénat, demander à l’Assemblée nationale de statuer définitivement. En ce cas, l’Assemblée nationale peut reprendre soit le texte élaboré par la commission mixte, soit le dernier texte voté par elle, modifié le cas échéant par un ou plusieurs des amendements adoptés par le Sénat. (4)  Gelangt der paritätisch besetzte Ausschuss nicht zur Annahme einer gemeinsamen Fassung oder wird diese Fassung nicht gemäß den im vorangehenden Absatz genannten Bedingungen angenommen, so kann die Regierung nach einer erneuten Lesung in der Nationalversammlung und im Senat die Nationalversammlung um eine endgültige Beschlussfassung ersuchen. In diesem Fall kann die Nationalversammlung entweder die von dem paritätisch besetzten Ausschuss ausgearbeitete Fassung oder die von ihr zuletzt beschlossene Fassung, gegebenenfalls abgeändert durch einen oder mehrere vom Senat angenommene Änderungsanträge, wieder aufnehmen.
Article 46 Artikel 46
(1) Les lois auxquelles la Constitution confère le caractère de lois organiques sont votées et modifiées dans les conditions suivantes. (1) Gesetze, denen die Verfassung den Charakter von Organgesetzen verleiht, werden unter den folgenden Bedingungen beschlossen und geändert.
(2) Le projet ou la proposition ne peut, en première lecture, être soumis à la délibération et au vote des assemblées qu’à l’expiration des délais fixés au troisième alinéa de l’article 42. Toutefois, si la procédure accélérée a été engagée dans les conditions prévues à l’article 45, le projet ou la proposition ne peut être soumis à la délibération de la première assemblée saisie avant l’expiration d’un délai de quinze jours après son dépôt. (2)  Der Gesetzentwurf oder Gesetzesvorschlag kann in erster Lesung den Kammern erst nach Ablauf der im dritten Absatz von Artikel 42 festgesetzten Frist zur Beratung oder Abstimmung vorgelegt werden. Wenn das beschleunigte Verfahren unter den in Artikel 45 vorgesehenen Bedingungen eingeleitet worden ist, kann der Gesetzentwurf oder Gesetzesvorschlag der zuerst befassten Kammer jedoch nicht vor Ablauf von fünfzehn Tagen nach seiner Einbringung zur Beratung vorgelegt werden.
(3) La procédure de l’article 45 est applicable. Toutefois, faute d’accord entre les deux assemblées, le texte ne peut être adopté par l’Assemblée nationale en dernière lecture qu’à la majorité absolue de ses membres. (3) Das Verfahren gemäß Artikel 45 ist anwendbar. Gelangen die beiden Kammern jedoch nicht zur Übereinstimmung, so kann der Text von der Nationalversammlung in letzter Lesung nur mit der absoluten Mehrheit ihrer Mitglieder angenommen werden.
(4) Les lois organiques relatives au Sénat doivent être votées dans les mêmes termes par les deux assemblées. (4)  Die den Senat betreffenden Organgesetze müssen von beiden Kammern im gleichen Wortlaut beschlossen werden.
(5) Les lois organiques ne peuvent être promulguées qu’après la déclaration par le Conseil constitutionnel de leur conformité à la Constitution. (5) Organgesetze dürfen erst verkündet werden, nachdem der Verfassungsrat ihre Vereinbarkeit mit der Verfassung erklärt hat.
Article 47 Artikel 47
(1) Le Parlement vote les projets de loi de finances dans les conditions prévues par une loi organique. (1) Das Parlament beschließt die Haushaltsgesetzentwürfe nach Maßgabe eines Organgesetzes.
(2) Si l’Assemblée nationale ne s’est pas prononcée en première lecture dans le délai de quarante jours après le dépôt d’un projet, le Gouvernement saisit le Sénat qui doit statuer dans un délai de quinze jours. Il est ensuite procédé dans les conditions prévues à l’article 45. (2) Hat die Nationalversammlung in erster Lesung innerhalb von vierzig Tagen nach Einbringung des Entwurfs keinen Beschluss gefasst, überweist die Regierung diesen dem Senat, der innerhalb von fünfzehn Tagen zu entscheiden hat. Danach ist nach Maßgabe des Artikels 45 zu verfahren.
(3) Si le Parlement ne s’est pas prononcé dans un délai de soixante-dix jours, les dispositions du projet peuvent être mises en vigueur par ordonnance. (3) Hat das Parlament innerhalb von siebzig Tagen keinen Beschluss gefasst, können die Bestimmungen des Entwurfs durch gesetzesvertretende Verordnung in Kraft gesetzt werden.
(4) Si la loi de finances fixant les ressources et les charges d’un exercice n’a pas été déposée en temps utile pour être promulguée avant le début de cet exercice, le Gouvernement demande d’urgence au Parlement l’autorisation de percevoir les impôts et ouvre par décret les crédits se rapportant aux services votés. (4) Wird das Haushaltsgesetz über die Einnahmen und Ausgaben eines Haushaltsjahres nicht rechtzeitig eingebracht, um vor Beginn dieses Haushaltsjahres verkündet zu werden, verlangt die Regierung wegen Dringlichkeit vom Parlament die Ermächtigung zur Steuererhebung und stellt durch Dekret die Mittel zur Fortführung unverzichtbarer Ausgaben zur Verfügung.
(5) Les délais prévus au présent article sont suspendus lorsque le Parlement n’est pas en session. (5) Die in diesem Artikel vorgesehenen Fristen sind außerhalb der Sitzungsperioden des Parlaments gehemmt.
(6) [Abrogé] (6) [Aufgehoben]
Article 47-1  Artikel 47-1
(1) Le Parlement vote les projets de loi de financement de la sécurité sociale dans les conditions prévues par une loi organique. (1) Das Parlament beschließt die Gesetzentwürfe über die Finanzierung der Sozialversicherung nach Maßgabe eines Organgesetzes.
(2) Si l’Assemblée nationale ne s’est pas prononcée en première lecture dans le délai de vingt jours après le dépôt d’un projet, le Gouvernement saisit le Sénat qui doit statuer dans un délai de quinze jours. Il est ensuite procédé dans les conditions prévues à l’article 45. (2) Hat die Nationalversammlung in erster Lesung innerhalb von zwanzig Tagen nach Einbringung des Entwurfs keinen Beschluss gefasst, überweist die Regierung diesen dem Senat, der innerhalb von fünfzehn Tagen zu entscheiden hat. Danach ist nach Maßgabe des Artikels 45 zu verfahren.
(3) Si le Parlement ne s’est pas prononcé dans un délai de cinquante jours, les dispositions du projet peuvent être mises en œuvre par ordonnance. (3) Hat das Parlament innerhalb von fünfzig Tagen keinen Beschluss gefasst, können die Bestimmungen des Entwurfs durch gesetzesvertretende Verordnung umgesetzt werden.
(4) Les délais prévus au présent article sont suspendus lorsque le Parlement n’est pas en session et, pour chaque assemblée, au cours des semaines où elle a décidé de ne pas tenir séance, conformément au deuxième alinéa de l’article 28. (4) Die in diesem Artikel vorgesehenen Fristen sind außerhalb der Sitzungsperioden des Parlaments und für jede Kammer während der Wochen, für die sie gemäß Artikel 28 Absatz 2 beschlossen hat, keine Sitzungen abzuhalten, gehemmt.
(5) [Abrogé] (5) [Aufgehoben]
Article 47-2 Artikel 47-2
(1) La Cour des comptes assiste le Parlement dans le contrôle de l’action du Gouvernement. Elle assiste le Parlement et le Gouvernement dans le contrôle de l’exécution des lois de finances et de l’application des lois de financement de la sécurité sociale ainsi que dans l’évaluation des politiques publiques. Par ses rapports publics, elle contribue à l’information des citoyens. (1) Der Rechnungshof unterstützt das Parlament bei der Kontrolle der Regierungsgeschäfte. Er unterstützt das Parlament und die Regierung bei der Kontrolle der Ausführung der Haushaltsgesetze und der Durchführung der Gesetze zur Finanzierung der Sozialversicherung sowie bei der Bewertung der öffentlichen Politikbereiche. Mit seinen öffentlichen Berichten trägt der Hof zur Unterrichtung der Bürger bei.
(2) Les comptes des administrations publiques sont réguliers et sincères. Ils donnent une image fidèle du résultat de leur gestion, de leur patrimoine et de leur situation financière (2) Die Konten der öffentlichen Verwaltungen müssen ordnungsgemäß und wahrheitsgetreu geführt werden. Sie müssen ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild des Ergebnisses ihrer Verwaltung, ihrer Vermögenslage und ihrer finanziellen Situation vermitteln.
Article 48 Artikel 48
(1) Sans préjudice de l’application des trois derniers alinéas de l’article 28, l’ordre du jour est fixé par chaque assemblée. (1)  Unbeschadet der Anwendung der letzten drei Absätze des Artikels 28 legt jede Kammer ihre Tagesordnung fest.
(2) Deux semaines de séance sur quatre sont réservées par priorité, et dans l’ordre que le Gouvernement a fixé, à l’examen des textes et aux débats dont il demande l’inscription à l’ordre du jour. (2)  Zwei Sitzungswochen von vier sind vorrangig und in der von der Regierung festgelegten Reihenfolge der Prüfung von Texten und den Aussprachen, deren Aufnahme in die Tagesordnung sie beantragt, vorbehalten.
(3) En outre, l’examen des projets de loi de finances, des projets de loi de financement de la sécurité sociale et, sous réserve des dispositions de l’alinéa suivant, des textes transmis par l’autre assemblée depuis six semaines au moins, des projets relatifs aux états de crise et des demandes d’autorisation visées à l’article 35 est, à la demande du Gouvernement, inscrit à l’ordre du jour par priorité. (3)  Zudem wird die Prüfung der Entwürfe von Haushaltsgesetzen der Entwürfe von Gesetzen zur Finanzierung der Sozialversicherung sowie – vorbehaltlich der Bestimmungen des nachfolgenden Absatzes – der seit mindestens sechs Wochen von der anderen Kammer übermittelten Texte, der Texte betreffend Krisensituationen und der in Artikel 35 genannten Zustimmungsersuchen auf Antrag der Regierung vorrangig auf die Tagesordnung gesetzt.
(4) Une semaine de séance sur quatre est réservée par priorité et dans l’ordre fixé par chaque assemblée au contrôle de l’action du Gouvernement et à l’évaluation des politiques publiques. (4)  Eine Sitzungswoche von vier ist vorrangig und in der von jeder Kammer festgelegten Reihenfolge der Kontrolle der Regierungsgeschäfte und der Bewertung der öffentlichen Politikbereiche vorbehalten.
(5) Un jour de séance par mois est réservé à un ordre du jour arrêté par chaque assemblée à l’initiative des groupes d’opposition de l’assemblée intéressée ainsi qu’à celle des groupes minoritaires. (5)  Ein Sitzungstag pro Monat ist einer von jeder Kammer auf Initiative der Oppositionsfraktionen der betreffenden Kammer sowie auf Initiative der Minderheitsfraktionen festgelegten Tagesordnung vorbehalten.
(6) Une séance par semaine au moins, y compris pendant les sessions extraordinaires prévues à l’article 29, est réservée par priorité aux questions des membres du Parlement et aux réponses du Gouvernement. (6)  Mindestens eine Sitzung pro Woche, auch während der in Artikel 29 vorgesehenen außerordentlichen Sitzungsperioden, ist vorrangig den Anfragen der Mitglieder des Parlaments und den Antworten der Regierung vorbehalten.
Article 49 Artikel 49
(1) Le Premier ministre, après délibération du conseil des ministres, engage devant l’Assemblée nationale la responsabilité du Gouvernement sur son programme ou éventuellement sur une déclaration de politique générale. (1) Der Premierminister ersucht auf Beschluss des Ministerrates die Nationalversammlung, der Regierung das Vertrauen über ihr Programm oder gegebenenfalls über eine Erklärung zur allgemeinen Politik auszusprechen.
(2) L’Assemblée nationale met en cause la responsabilité du Gouvernement par le vote d’une motion de censure. Une telle motion n’est recevable que si elle est signée par un dixième au moins des membres de l’Assemblée nationale. Le vote ne peut avoir lieu que quarante-huit heures après son dépôt. Seuls sont recensés les votes favorables à la motion de censure qui ne peut être adoptée qu’à la majorité des membres composant l’Assemblée. Sauf dans le cas prévu à l’alinéa ci-dessous, un député ne peut être signataire de plus de trois motions de censure au cours d’une même session ordinaire et de plus d’une au cours d’une même session extraordinaire. (2) Die Nationalversammlung entzieht der Regierung das Vertrauen durch die Annahme eines Misstrauensantrags. Ein solcher Antrag ist nur zulässig, wenn er mindestens von einem Zehntel der Mitglieder der Nationalversammlung unterzeichnet ist. Die Abstimmung darf erst achtundvierzig Stunden nach der Einbringung stattfinden. Gezählt werden nur die zugunsten des Misstrauensantrags abgegebenen Stimmen; dieser kann nur mit der Mehrheit der Mitglieder der Nationalversammlung angenommen werden. Außer in dem im folgenden Absatz vorgesehenen Falle darf ein Abgeordneter im Laufe derselben ordentlichen Sitzungsperiode nicht mehr als drei Misstrauensanträge unterzeichnen, im Laufe derselben außerordentlichen Sitzungsperiode nicht mehr als einen.
(3) Le Premier ministre peut, après délibération du conseil des ministres, engager la responsabilité du Gouvernement devant l’Assemblée nationale sur le vote d’un projet de loi de finances ou de financement de la sécurité sociale. Dans ce cas, ce projet est considéré comme adopté, sauf si une motion de censure, déposée dans les vingt-quatre heures qui suivent, est votée dans les conditions prévues à l’alinéa précédent. Le Premier ministre peut, en outre, recourir à cette procédure pour un autre projet ou une proposition de loi par session. (3) Der Premierminister kann auf Beschluss des Ministerrates die Nationalversammlung ersuchen, der Regierung das Vertrauen in Verbindung mit einer Abstimmung über einen Haushaltsgesetzentwurf oder einen Gesetzentwurf zur Finanzierung der Sozialversicherung auszusprechen. In diesem Fall gilt der Entwurf als angenommen, wenn nicht innerhalb der nächsten vierundzwanzig Stunden ein Misstrauensantrag eingebracht und nach Maßgabe des vorstehenden Absatzes angenommen wird. Einmal pro Sitzungsperiode kann der Premierminister auf dieses Verfahren auch bei einem anderen Gesetzentwurf oder Gesetzesvorschlag zurückgreifen.
(4) Le Premier ministre a la faculté de demander au Sénat l’approbation d’une déclaration de politique générale. (4) Der Premierminister hat die Möglichkeit vom Senat Zustimmung zu einer Erklärung zur allgemeinen Politik zu verlangen.
Article 50 Artikel 50
Lorsque l’Assemblée nationale adopte une motion de censure, ou lorsqu’elle désapprouve le programme ou une déclaration de politique générale du Gouvernement, le Premier ministre doit remettre au Président de la République la démission du Gouvernement. Wenn die Nationalversammlung einen Misstrauensantrag annimmt oder dem Regierungsprogramm oder einer Regierungserklärung zur allgemeinen Politik nicht zustimmt, hat der Premierminister dem Präsidenten der Republik den Rücktritt der Regierung einzureichen.
Article 50-1  Artikel 50-1 
Devant l’une ou l’autre des assemblées, le Gouvernement peut, de sa propre initiative ou à la demande d’un groupe parlementaire au sens de l’article 51-1, faire, sur un sujet déterminé, une déclaration qui donne lieu à débat et peut, s’il le décide, faire l’objet d’un vote sans engager sa responsabilité. Vor einer der beiden Kammern, kann die Regierung auf eigene Initiative oder auf Antrag einer Fraktion gemäß Artikel 51-1, eine Erklärung zu einem bestimmten Thema abgeben, der sich eine Aussprache anschließt und über die – wenn sie dies beschließt – abgestimmt werden kann, ohne dass ihr dadurch das Misstrauen ausgesprochen werden kann.
Article 51 Artikel 51 
La clôture des sessions ordinaires ou extraordinaires est de droit retardée pour permettre, le cas échéant, l’application des dispositions de l’article 49. A cette même fin, des séances supplémentaires sont de droit. Die Schließung der ordentlichen Sitzungsperiode oder der außerordentlichen Sitzungsperioden wird von Rechts wegen ausgesetzt, um gegebenenfalls die Anwendung des Artikels 49 zu ermöglichen. Zu demselben Zweck finden von Rechts wegen weitere Sitzungen statt.
Article 51-1 Artikel 51-1 
Le règlement de chaque assemblée détermine les droits des groupes parlementaires constitués en son sein. Il reconnaît des droits spécifiques aux groupes d’opposition de l’assemblée intéressée ainsi qu’aux groupes minoritaires. In der Geschäftsordnung einer jeden Kammer sind die Rechte der in ihr gebildeten Fraktionen festgelegt. Sie erkennt den Oppositionsfraktionen der betreffenden Kammer sowie den Minderheitsfraktionen besondere Rechte zu.
Article 51-2 Artikel 51-2 
(1) Pour l’exercice des missions de contrôle et d’évaluation définies au premier alinéa de l’article 24, des commissions d’enquête peuvent être créées au sein de chaque assemblée pour recueillir, dans les conditions prévues par la loi, des éléments d’information. (1) Zur Wahrnehmung der im ersten Absatz des Artikels 24 bestimmten Kontroll- und Bewertungsaufgaben können in jeder Kammer Untersuchungsausschüsse eingesetzt werden, um gemäß den  gesetzlichen Bestimmungen Informationen zu sammeln.
(2) La loi détermine leurs règles d’organisation et de fonctionnement. Leurs conditions de création sont fixées par le règlement de chaque assemblée. (2) Das Gesetz regelt ihre Organisation und Funktionsweise. Die Bedingungen für ihre Einsetzung sind in der Geschäftsordnung einer jeden Kammer festgelegt.
Titre VI : Des traités et accords internationaux Titel VI: Über internationale Verträge und Abkommen
Article 52 Artikel 52
(1) Le Président de la République négocie et ratifie les traités. (1) Der Präsident der Republik verhandelt und ratifiziert die Verträge.
(2) Il est informé de toute négociation tendant à la conclusion d’un accord international non soumis à ratification. (2) Er wird über jede Verhandlung unterrichtet, die auf den Abschluss eines nicht der Ratifizierung unterliegenden internationalen Abkommens hinzielt.
Article 53 Artikel 53
(1) Les traités de paix, les traités de commerce, les traités ou accords relatifs à l’organisation internationale, ceux qui engagent les finances de l’Etat, ceux qui modifient des dispositions de nature législative, ceux qui sont relatifs à l’état des personnes, ceux qui comportent cession, échange ou adjonction de territoire, ne peuvent être ratifiés ou approuvés qu’en vertu d’une loi. (1) Die Ratifizierung oder die Zustimmung zu Friedensverträgen, Handelsverträgen, Verträgen oder Abkommen über die internationale Organisation, ferner solchen, die die Staatsfinanzen binden, Bestimmungen gesetzlicher Art abändern, den Personenstand betreffen, sowie solchen, die die Abtretung, den Tausch oder den Erwerb von Gebieten beinhalten, darf nur auf Grund eines Gesetzes erfolgen.
(2) Ils ne prennent effet qu’après avoir été ratifiés ou approuvés. (2) Erst mit der Ratifizierung oder Zustimmung werden diese wirksam.
(3) Nulle cession, nul échange, nulle adjonction de territoire n’est valable sans le consentement des populations intéressées. (3) Weder die Abtretung noch der Tausch noch der Erwerb von Gebieten ist ohne die Einwilligung der betroffenen Bevölkerungen gültig.
Article 53-1 Artikel 53-1
(1) La République peut conclure avec les Etats européens qui sont liés par des engagements identiques aux siens en matière d’asile et de protection des Droits de l’homme et des libertés fondamentales des accords déterminant leurs compétences respectives pour l’examen des demandes d’asile qui leur sont présentées. (1) Die Republik kann mit den europäischen Staaten, die durch übereinstimmende Verpflichtungen auf dem Gebiet des Asylrechts und des Schutzes der Menschenrechte und Grundfreiheiten gebunden sind, Abkommen schließen, die ihre jeweiligen Zuständigkeiten für die Prüfung eingereichter Asylbegehren regeln.
(2) Toutefois, même si la demande n’entre pas dans leur compétence en vertu de ces accords, les autorités de la République ont toujours le droit de donner asile à tout étranger persécuté en raison de son action en faveur de la liberté ou qui sollicite la protection de la France pour un autre motif. (2) Selbst wenn das Begehren auf Grund dieser Abkommen nicht in ihre Zuständigkeit fällt, sind die Behörden der Republik gleichwohl jederzeit berechtigt, jedem Ausländer Asyl zu gewähren, der wegen seines Einsatzes zugunsten der Freiheit verfolgt wird oder aus einem anderen Grund den Schutz Frankreichs erbittet.
Article 53-2 Artikel 53-2 
La République peut reconnaître la juridiction de la Cour pénale internationale dans les conditions prévues par le traité signé le 18 juillet 1998. Die Republik kann die Gerichtsbarkeit des Internationalen Strafgerichtshofes nach Maßgabe des am 18. Juli 1998 unterzeichneten Vertrages anerkennen.
Article 54 Artikel 54
Si le Conseil constitutionnel, saisi par le Président de la République, par le Premier ministre, par le président de l’une ou l’autre assemblée ou par soixante députés ou soixante sénateurs, a déclaré qu’un engagement international comporte une clause contraire à la Constitution, l’autorisation de ratifier ou d’approuver l’engagement international en cause ne peut intervenir qu’après la révision de la Constitution. Wenn der vom Präsidenten der Republik, vom Premierminister, vom Präsidenten einer der beiden Kammern oder von sechzig Abgeordneten oder sechzig Senatoren angerufene Verfassungsrat erklärt hat, daß eine internationale Verpflichtung eine der Verfassung entgegenstehende Klausel enthält, darf die Ermächtigung zu deren Ratifizierung oder Zustimmung erst nach Verfassungsänderung ergehen.
Article 55 Artikel 55
Les traités ou accords régulièrement ratifiés ou approuvés ont, dès leur publication, une autorité supérieure à celle des lois, sous réserve, pour chaque accord ou traité, de son application par l’autre partie. Bei ordnungsgemäßer Ratifizierung oder Zustimmung gehen Verträge oder Abkommen mit ihrer Veröffentlichung den Gesetzen vor, vorbehaltlich der jeweiligen Anwendung des Abkommens oder des Vertrages durch die andere Partei.
TITRE VII: Le Conseil constitutionnel Titel VII: Der Verfassungsrat
Article 56 Artikel 56
(1) Le Conseil constitutionnel comprend neuf membres, dont le mandat dure neuf ans et n’est pas renouvelable. Le Conseil constitutionnel se renouvelle par tiers tous les trois ans. Trois des membres sont nommés par le Président de la République, trois par le président de l’Assemblée nationale, trois par le président du Sénat. La procédure prévue au dernier alinéa de l’article 13 est applicable à ces nominations. Les nominations effectuées par le président de chaque assemblée sont soumises au seul avis de la commission permanente compétente de l’assemblée concernée. (1) Der Verfassungsrat besteht aus neun Mitgliedern, deren Amtszeit neun Jahre ohne Wiederwahl beträgt. Der Verfassungsrat wird alle drei Jahre zu je einem Drittel erneuert. Drei Mitglieder werden vom Präsidenten der Republik, drei vom Präsidenten der Nationalversammlung und drei vom Präsidenten des Senats ernannt.  Das im letzten Absatz von Artikel 13 vorgesehene Verfahren kommt bei diesen Ernennungen zur Anwendung. Zu den vom Präsidenten einer jeden Kammer vorgenommenen Ernennungen hat lediglich der zuständige ständige Ausschuss der betreffenden Kammer eine Stellungnahme abzugeben.
(2) En sus des neuf membres prévus ci-dessus, font de droit partie à vie du Conseil constitutionnel les anciens Présidents de la République. (2) Neben den neun oben vorgesehenen Mitgliedern gehören dem Verfassungsrat von Rechts wegen die ehemaligen Präsidenten der Republik auf Lebenszeit an.
(3) Le président est nommé par le Président de la République. Il a voix prépondérante en cas de partage. (3) Der Präsident wird vom Präsidenten der Republik ernannt. Im Falle von Stimmengleichheit gibt seine Stimme den Ausschlag.
Article 57 Artikel 57
Les fonctions de membre du Conseil constitutionnel sont incompatibles avec celles de ministre ou de membre du Parlement. Les autres incompatibilités sont fixées par une loi organique. Das Amt eines Mitglieds des Verfassungsrates ist mit dem eines Ministers oder dem eines Mitglieds des Parlaments unvereinbar. Die übrigen Inkompatibilitäten werden durch ein Organgesetz geregelt.
Article 58 Artikel 58
(1) Le Conseil constitutionnel veille à la régularité de l’élection du Président de la République. (1) Der Verfassungsrat wacht über die Ordnungsmäßigkeit der Wahl des Präsidenten der Republik.
(2) Il examine les réclamations et proclame les résultats du scrutin. (2) Er prüft die Beschwerden und gibt das Wahlergebnis bekannt.
Article 59 Artikel 59
Le Conseil constitutionnel statue, en cas de contestation, sur la régularité de l’élection des députés et des sénateurs. Der Verfassungsrat entscheidet im Falle der Anfechtung über die Ordnungsmäßigkeit der Wahl der Abgeordneten und Senatoren.
Article 60 Artikel 60
Le Conseil Constitutionnel veille à la régularité des opérations de référendum prévues aux articles 11 et 89 et au titre XV. Il en proclame les résultats. Der Verfassungsrat  wacht über die Ordnungsmäßigkeit des in den Artikeln 11 und 89 sowie  im Titel XV vorgesehenen Verfahrens bei einem Volksentscheid. Er gibt dessen Ergebnisse bekannt.
Article 61 Artikel 61
(1) Les lois organiques, avant leur promulgation, les propositions de loi mentionnées à l’article 11 avant qu’elles ne soient soumises au référendum et les règlements des assemblées parlementaires, avant leur mise en application, doivent être soumis au Conseil constitutionnel, qui se prononce sur leur conformité à la Constitution. (1) Die Organgesetze müssen vor ihrer Verkündung, die in Artikel 11 genannten Gesetzesvorschläge, bevor sie zum Volksentscheid gebracht werden, und die Geschäftsordnungen der parlamentarischen Kammern, bevor sie zur Anwendung gebracht werden, dem Verfassungsrat vorgelegt werden, der über ihre Vereinbarkeit mit der Verfassung  befindet.
(2) Aux mêmes fins, les lois peuvent être déférées au Conseil constitutionnel avant leur promulgation, par le Président de la République, le Premier ministre, le président de l’Assemblée nationale, le président du Sénat, ou soixante députés ou soixante sénateurs. (2) Zu demselben Zweck können Gesetze vor ihrer Verkündung vom Präsidenten der Republik, vom Premierminister, vom Präsidenten der Nationalversammlung, vom Präsidenten des Senats oder von sechzig Abgeordneten oder sechzig Senatoren dem Verfassungsrat zugeleitet werden.
(3) Dans les cas prévus aux deux alinéas précédents, le Conseil constitutionnel doit statuer dans le délai d’un mois. Toutefois, à la demande du Gouvernement, s’il y a urgence, ce délai est ramené à huit jours. (3) In den in den beiden vorstehenden Absätzen vorgesehenen Fällen hat der Verfassungsrat innerhalb einer Monatsfrist zu entscheiden. Auf Verlangen der Regierung wird jedoch bei Dringlichkeit diese Frist auf acht Tage verkürzt.
(4) Dans ces mêmes cas, la saisine du Conseil constitutionnel suspend le délai de promulgation. (4) In denselben Fällen hemmt die Anrufung des Verfassungsrates die Verkündungsfrist.
Article 61-1 Artikel 61-1
(1) Lorsque, à l’occasion d’une instance en cours devant une juridiction, il est soutenu qu’une disposition législative porte atteinte aux droits et libertés que la Constitution garantit, le Conseil constitutionnel peut être saisi de cette question sur renvoi du Conseil d’État ou de la Cour de cassation qui se prononce dans un délai déterminé. (1) Wird anläßlich eines anhängigen Gerichtsverfahrens behauptet, eine gesetzliche Bestimmung verstoße gegen die von der Verfassung garantierten Rechte und Freiheiten, kann der Verfassungsrat mit dieser Frage befasst werden, auf Verweisung des Staatsrates oder des Kassationshofes, die sich innerhalb einer bestimmten Frist äußern.
(2) Une loi organique détermine les conditions d’application du présent article. (2) Ein Organgesetz regelt die Bedingungen für die Anwendung dieses Artikels.
Article 62 Artikel 62
(1) Une disposition déclarée inconstitutionnelle sur le fondement de l’article 61 ne peut être promulguée ni mise en application. (1) Eine gemäß Artikel 61 für verfassungswidrig erklärte Bestimmung darf weder verkündet noch angewandt werden.
(2) Une disposition déclarée inconstitutionnelle sur le fondement de l’article 61-1 est abrogée à compter de la publication de la décision du Conseil constitutionnel ou d’une date ultérieure fixée par cette décision. Le Conseil constitutionnel détermine les conditions et limites dans lesquelles les effets que la disposition a produits sont susceptibles d’être remis en cause. (2) Eine gemäß Artikel 61-1 für verfassungswidrig erklärte Bestimmung wird ab der Veröffentlichung der Entscheidung des Verfassungsrats oder zu einem in dieser Entscheidung festgesetzten späteren Zeitpunkt aufgehoben. Der Verfassungsrat bestimmt die Bedingungen und die Grenzen für eine mögliche Infragestellung der bereits eingetretenen Folgen der betreffenden Bestimmung.
(3) Les décisions du Conseil constitutionnel ne sont susceptibles d’aucun recours. Elles s’imposent aux pouvoirs publics et à toutes les autorités administratives et juridictionnelles. (3) Gegen die Entscheidungen des Verfassungsrates gibt es kein Rechtsmittel. Sie binden die öffentlichen Gewalten sowie alle Verwaltungsbehörden und Gerichte.
Article 63 Artikel 63
Une loi organique détermine les règles d’organisation et de fonctionnement du Conseil constitutionnel, la procédure qui est suivie devant lui, et notamment les délais ouverts pour le saisir de contestations. Ein Organgesetz regelt den Aufbau und die Tätigkeit des Verfassungsrates, das vor ihm einzuhaltende Verfahren und insbesondere die Fristen, innerhalb welcher Anfechtungen bei ihm vorgebracht werden können.
TITRE VIII: De l’autorité judiciaire Titel VIII: Über die ordentliche Gerichtsbarkeit
Article 64 Artikel 64
(1) Le Président de la République est garant de l’indépendance de l’autorité judiciaire. (1) Der Präsident der Republik ist Garant der Unabhängigkeit der ordentlichen Gerichtsbarkeit.
(2) Il est assisté par le Conseil supérieur de la magistrature. (2) Er wird vom Obersten Rat des Richterstandes unterstützt.
(3) Une loi organique porte statut des magistrats. (3) Die Rechtsstellung der Richter und Staatsanwälte regelt ein Organgesetz.
(4) Les magistrats du siège sont inamovibles. (4) Die Richter sind unabsetzbar.
Article 65 Artikel 65
(1) Le Conseil supérieur de la magistrature comprend une formation compétente à l’égard des magistrats du siège et une formation compétente à l’égard des magistrats du parquet. (1)  Der Oberste Rat des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft besteht aus zwei Abteilungen, wovon jeweils eine für die Richter und die andere für die Staatsanwälte zuständig ist.
(2) La formation compétente à l’égard des magistrats du siège est présidée par le premier président de la Cour de cassation. Elle comprend, en outre, cinq magistrats du siège et un magistrat du parquet, un conseiller d’État désigné par le Conseil d’État, un avocat ainsi que six personnalités qualifiées qui n’appartiennent ni au Parlement, ni à l’ordre judiciaire, ni à l’ordre administratif. Le Président de la République, le Président de l’Assemblée nationale et le Président du Sénat désignent chacun deux personnalités qualifiées. La procédure prévue au dernier alinéa de l’article 13 est applicable aux nominations des personnalités qualifiées. Les nominations effectuées par le président de chaque assemblée du Parlement sont soumises au seul avis de la commission permanente compétente de l’assemblée intéressée. (2) Der für die Richter zuständigen Abteilung steht der erste Präsident des Kassationshofes vor. Sie besteht darüber hinaus aus fünf Richtern und einem Staatsanwalt, einem vom Staatsrat benannten Conseiller d’État, einem Rechtsanwalt sowie sechs qualifizierten Persönlichkeiten, die weder dem Parlament noch der ordentlichen Gerichtsbarkeit noch der Verwaltungsgerichtsbarkeit angehören. Der Präsident der Republik, der Präsident der Nationalversammlung und der Präsident des Senats benennen jeweils zwei qualifizierte Persönlichkeiten. Das Verfahren nach Artikel 13 letzter Absatz ist bei der Ernennungen der qualifizierten Persönlichkeiten anwendbar. Die Ernennungen, die der Präsident einer jeden Kammer vornimmt, sind lediglich einer Stellungnahme des zuständigen ständigen Ausschusses der betroffenen Kammer unterworfen.
(3) La formation compétente à l’égard des magistrats du parquet est présidée par le procureur général près la Cour de cassation. Elle comprend, en outre, cinq magistrats du parquet et un magistrat du siège, ainsi que le conseiller d’État, l’avocat et les six personnalités qualifiées mentionnés au deuxième alinéa. (3) Der für die Staatsanwälte zuständigen Abteilung steht der Generalstaatsanwalt des Kassationshofes vor. Sie besteht darüber hinaus aus fünf Staatsanwälten und einem Richter sowie dem Conseiller d’État, dem Rechtsanwalt und den sechs im zweiten Absatz genannten qualifizierten Persönlichkeiten.
(4) La formation du Conseil supérieur de la magistrature compétente à l’égard des magistrats du siège fait des propositions pour les nominations des magistrats du siège à la Cour de cassation, pour celles de premier président de cour d’appel et pour celles de président de tribunal de grande instance. Les autres magistrats du siège sont nommés sur son avis conforme. (4) Die für die Richter zuständige Abteilung des Obersten Rates des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft  unterbreitet Vorschläge für die Ernennung zum Richter des Kassationshofes, zum ersten Präsidenten der Cour d’appel und zum Präsidenten des Tribunal de grande instance. Die übrigen Richter werden mit ihrer Einwilligung ernannt.
(5) La formation du Conseil supérieur de la magistrature compétente à l’égard des magistrats du parquet donne son avis sur les nominations qui concernent les magistrats du parquet. (5) Die für die Staatsanwälte zuständige Abteilung des Obersten Rates des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft nimmt Stellung zur Ernennung der Staatsanwälte.
(6) La formation du Conseil supérieur de la magistrature compétente à l’égard des magistrats du siège statue comme conseil de discipline des magistrats du siège. Elle comprend alors, outre les membres visés au deuxième alinéa, le magistrat du siège appartenant à la formation compétente à l’égard des magistrats du parquet. (6) Die für die Richter zuständige Abteilung des Obersten Rates des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft entscheidet als Disziplinarorgan der Richter. Neben den im zweiten Absatz bezeichneten Mitgliedern umfasst sie dann auch den Richter, welcher der für die Staatsanwälte zuständigen Abteilung angehört.
(7) La formation du Conseil supérieur de la magistrature compétente à l’égard des magistrats du parquet donne son avis sur les sanctions disciplinaires qui les concernent. Elle comprend alors, outre les membres visés au troisième alinéa, le magistrat du parquet appartenant à la formation compétente à l’égard des magistrats du siège. (7) Die für die Staatsanwälte zuständige Abteilung des Obersten Rates des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft nimmt Stellung zu den gegen Staatsanwälte verhängten Disziplinarmaßnahmen. Neben den im dritten Absatz bezeichneten Mitgliedern umfasst sie dann auch den Staatsanwalt, welcher der für die Richter zuständigen Abteilung angehört.
(8) Le Conseil supérieur de la magistrature se réunit en formation plénière pour répondre aux demandes d’avis formulées par le Président de la République au titre de l’article 64. Il se prononce, dans la même formation, sur les questions relatives à la déontologie des magistrats ainsi que sur toute question relative au fonctionnement de la justice dont le saisit le ministre de la justice. La formation plénière comprend trois des cinq magistrats du siège mentionnés au deuxième alinéa, trois des cinq magistrats du parquet mentionnés au troisième alinéa, ainsi que le conseiller d’État, l’avocat et les six personnalités qualifiées mentionnés au deuxième alinéa. Elle est présidée par le premier président de la Cour de cassation, que peut suppléer le procureur général près cette cour. (8) Der Oberste Rat des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft tritt im Plenum zusammen, um den vom Präsidenten der Republik gemäß Artikel 64 unterbreiteten Ersuchen um Stellungnahme nachzukommen. In der gleichen Besetzung nimmt er Stellung zu Fragen des Berufsethos der Richter und Staatsanwälte sowie zu allen Fragen betreffend die Funktionsweise der Justiz, mit denen er vom Justizminister befasst wird. Das Plenum setzt sich zusammen aus drei der im zweiten Absatz genannten Richter, drei der im dritten Absatz genannten Staatsanwälte sowie dem Conseiller d’État, dem Rechtsanwalt und den sechs qualifizierten Persönlichkeiten, die im zweiten Absatz genannt sind. Dem Plenum steht der erste Präsident des Kassationshofes vor, der durch den Generalstaatsanwalt dieses Gerichtshofes vertreten werden kann.
(9) Sauf en matière disciplinaire, le ministre de la justice peut participer aux séances des formations du Conseil supérieur de la magistrature. (9) Außer bei Disziplinarangelegenheiten kann der Justizminister an den Sitzungen der beiden Abteilungen des Obersten Rates des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft teilnehmen.
(10) Le Conseil supérieur de la magistrature peut être saisi par un justiciable dans les conditions fixées par une loi organique. (10) Der Oberste Rat des Richterstandes und der Staatsanwaltschaft kann unter den in einem Organgesetz festgelegten Bedingungen von einem Rechtsuchenden befasst werden.
(11) La loi organique détermine les conditions d’application du présent article. (11) Das Organgesetz regelt die Bedingungen für die Anwendung dieses Artikels.
Article 66 Artikel 66
(1) Nul ne peut être arbitrairement détenu. (1) Niemand darf willkürlich in Haft gehalten werden.
(2) L’autorité judiciaire, gardienne de la liberté individuelle, assure le respect de ce principe dans les conditions prévues par la loi. (2) Die Beachtung dieses Grundsatzes gewährleistet nach Maßgabe der Gesetze die ordentliche Gerichtsbarkeit als Hüterin der Freiheit der Person.
Article 66-1 Artikel 66-1
Nul ne peut être condamné à la peine de mort. Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt werden.
TITRE IX: La Haute Cour Titel IX: Das Hohe Gericht
Article 67  Artikel 67
(1) Le Président de la République n’est pas responsable des actes accomplis en cette qualité, sous réserve des dispositions des articles 53-2 et 68. (1) Der Präsident der Republik ist für die in dieser Eigenschaft vorgenommenen Handlungen nicht verantwortlich, vorbehaltlich der Bestimmungen der Artikel 53-2 und 68.
(2) Il ne peut, durant son mandat et devant aucune juridiction ou autorité administrative française, être requis de témoigner non plus que faire l’objet d’une action, d’un acte d’information, d’instruction ou de poursuite. Tout délai de prescription ou de forclusion est suspendu. (2) Er darf während seines Mandates weder von einer französischen Gerichtsbarkeit oder Verwaltungsbehörde zu einer Zeugenaussage aufgefordert werden noch einem Verfahren, einer Informations-, Ermittlungs- oder Verfolgungshandlung unterworfen werden. Jede Verjährungs- oder Ausschlussfrist ist gehemmt.
(3) Les instances et procédures auxquelles il est ainsi fait obstacle peuvent être reprises ou engagées contre lui à l’expiration d’un délai d’un mois suivant la cessation des fonctions. (3) Die auf diese Weise verhinderten Instanzen und Verfahren können nach dem Ablauf einer Frist von einem Monat nach der Beendigung des Amtes gegen ihn wiederaufgenommen oder eingeleitet werden.
Article 68 Artikel 68
(1) Le Président de la République ne peut être destitué qu’en cas de manquement à ses devoirs manifestement incompatible avec l’exercice de son mandat. La destitution est prononcée par le Parlement constitué en Haute Cour. (1) Der Präsident der Republik darf nur im Falle einer offensichtlich mit der Ausübung seines Mandates unvereinbaren Pflichtverletzung von seinem Amt enthoben werden. Das Parlament als Hohes Gericht fasst über die Amtsenthebung einen Beschluss.
(2) La proposition de réunion de la Haute Cour adoptée par une des assemblées du Parlement est aussitôt transmise à l’autre qui se prononce dans les quinze jours. (2) Der durch eine der Kammern des Parlamentes angenommene Vorschlag über den Zusammentritt des Hohen Gerichts wird sogleich der anderen zugeleitet, welche innerhalb von fünfzehn Tagen einen Beschluss fasst.
(3) La Haute Cour est présidée par le Président de l’Assemblée nationale. Elle statue dans un délai d’un mois, à bulletins secrets, sur la destitution. Sa décision est d’effet immédiat. (3) Der Präsident der Nationalversammlung führt den Vorsitz des Hohen Gerichts. Dieses entscheidet innerhalb von einem Monat in geheimer Abstimmung über die Amtsenthebung. 3Sein Beschluss hat sofortige Wirkung.
(4) Les décisions prises en application du présent article le sont à la majorité des deux tiers des membres composant l’assemblée concernée ou la Haute Cour. Toute délégation de vote est interdite. Seuls sont recensés les votes favorables à la proposition de réunion de la Haute Cour ou à la destitution. (4) Die in Anwendung dieses Artikels gefassten Beschlüsse bedürfen der Mehrheit von zwei Dritteln der Mitglieder der betroffenen Kammer oder des Hohen Gerichts. Jede Übertragung des Stimmrechtes ist unzulässig. Gezählt werden nur die zugunsten des Vorschlags über den Zusammentritt des Hohen Gerichts oder der Amtsenthebung abgegebenen Stimmen.
(5) Une loi organique fixe les conditions d’application du présent article. (5) Das Nähere zur Anwendung dieses Artikels regelt ein Organgesetz.
TITRE X: De la responsabilité pénale des membres du Gouvernement Titel X: Über die strafrechtliche Haftung der Mitglieder der Regierung
Article 68-1 Artikel 68-1
(1) Les membres du Gouvernement sont pénalement responsables des actes accomplis dans l’exercice de leurs fonctions et qualifiés crimes ou délits au moment où ils ont été commis. (1) Die Mitglieder der Regierung sind strafrechtlich verantwortlich für die in Ausübung ihres Amtes vorgenommenen Handlungen, die zum Zeitpunkt der Begehung als Verbrechen oder Vergehen galten.
(2) Ils sont jugés par la Cour de justice de la République. (2) Richter ist der Gerichtshof der Republik.
(3) La Cour de justice de la République est liée par la définition des crimes et délits ainsi que par la détermination des peines telles qu’elles résultent de la loi. (3) Der Gerichtshof der Republik ist an die Tatbestände der Verbrechen und Vergehen sowie an die Strafandrohungen gebunden, wie sie sich aus dem Gesetz ergeben.
Article 68-2 Artikel 68-2
(1) La Cour de justice de la République comprend quinze juges : douze parlementaires élus, en leur sein et en nombre égal, par l’Assemblée nationale et par le Sénat après chaque renouvellement général ou partiel de ces assemblées et trois magistrats du siège à la Cour de cassation, dont l’un préside la Cour de justice de la République. (1) Der Gerichtshof der Republik besteht aus fünfzehn Richtern: zwölf Parlamentariern, die von der Nationalversammlung und dem Senat nach jeder vollständigen oder teilweisen Erneuerung dieser Kammern aus ihrer Mitte und in gleicher Zahl gewählt werden, und drei Richtern beim Kassationshof, von denen einer den Vorsitz des Gerichtshofes der Republik führt.
(2) Toute personne qui se prétend lésée par un crime ou un délit commis par un membre du Gouvernement dans l’exercice de ses fonctions peut porter plainte auprès d’une commission des requêtes. (2) Jedermann, der behauptet, durch ein Verbrechen oder Vergehen verletzt worden zu sein, das von einem Mitglied der Regierung in Ausübung seines Amtes begangen wurde, kann bei einem Annahmeausschuss Beschwerde einlegen.
(3) Cette commission ordonne soit le classement de la procédure, soit sa transmission au procureur général près la Cour de cassation aux fins de saisine de la Cour de justice de la République. (3) Dieser Ausschuss beschließt entweder die Einstellung des Verfahrens oder die Übermittlung an den Generalstaatsanwalt beim Kassationshof mit der Bitte um Anrufung des Gerichtshofes der Republik.
(4) Le procureur général près la Cour de cassation peut aussi saisir d’office la Cour de justice de la République sur avis conforme de la commission des requêtes. (4) Der Generalstaatsanwalt beim Kassationshof kann mit Einwilligung des Annahmeausschusses auch von Amts wegen den Gerichtshof der Republik anrufen.
(5) Une loi organique détermine les conditions d’application du présent article. (5) Das Nähere zur Anwendung dieses Artikels regelt ein Organgesetz.
Article 68-3  Artikel 68-3 
Les dispositions du présent titre sont applicables aux faits commis avant son entrée en vigueur. Die Bestimmungen dieses Titels finden Anwendung auf Taten, die vor seinem Inkrafttreten begangen wurden.
TITRE XI: Le Conseil économique et social Titel XI: Der Wirtschafts- und Sozialrat
Article 69 Artikel 69
(1) Le Conseil économique, social et environnemental, saisi par le Gouvernement, donne son avis sur les projets de loi, d’ordonnance ou de décret ainsi que sur les propositions de lois qui lui sont soumis. (1) Der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltrat nimmt auf Ersuchen der Regierung Stellung zu den Entwürfen von Gesetzen, gesetzesvertretenden Verordnungen oder Dekreten sowie zu den ihm  vorgelegten Gesetzesvorschlägen.
(2) Un membre du Conseil économique, social et environnemental peut être désigné par celui-ci pour exposer devant les assemblées parlementaires l’avis du Conseil sur les projets ou propositions qui lui ont été soumis. (2) Ein Mitglied des Wirtschafts-, Sozial- und Umweltrates kann von diesem benannt werden, um die Stellungnahme des Rates zu den ihm vorgelegten Gesetzentwürfen oder -vorschlägen vor den parlamentarischen Kammern darzulegen.
(3) Le Conseil économique, social et environnemental peut être saisi par voie de pétition dans les conditions fixées par une loi organique. Après examen de la pétition, il fait connaître au Gouvernement et au Parlement les suites qu’il propose d’y donner. (3) Der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltrat kann mittels einer Petition unter den durch ein Organgesetz festgelegten Bedingungen befasst werden. Nach Prüfung der Petition teilt er der Regierung und dem Parlament seine Vorschläge zu ihrer weiteren Behandlung mit.
Article 70 Artikel 70
Le Conseil économique, social et environnemental peut être consulté par le Gouvernement et le Parlement sur tout problème de caractère économique, social ou environnemental. Le Gouvernement peut également le consulter sur les projets de loi de programmation définissant les orientations pluriannuelles des finances publiques. Tout plan ou tout projet de loi de programmation à caractère économique, social ou environnemental lui est soumis pour avis. Der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltrat kann von der Regierung und vom Parlament zu jedem wirtschaftlichen, sozialen oder umweltrelevanten Problem gehört werden. Die Regierung kann ihn auch bei Entwürfen von Programmgesetzen zur Festlegung der mehrjährigen Leitlinien für die öffentlichen Finanzen konsultieren. Jeder Plan oder jeder Entwurf eines Programmgesetzes wirtschaftlicher, sozialer oder umweltrelevanter Art wird ihm zur Stellungnahme vorgelegt.
Article 71 Artikel 71 
La composition du Conseil économique, social et environnemental, dont le nombre de membres ne peut excéder deux cent trente-trois, et ses règles de fonctionnement sont fixées par une loi organique. Die Zusammensetzung des Wirtschafts-, Sozial- und Umweltrates, dessen Mitgliederzahl höchstens zweihundertdreiunddreißig betragen kann, sowie dessen Arbeitsweise regelt ein Organgesetz.
TITRE XI BIS: Le défenseur des droits Titel XI a: Der Verteidiger der Rechte
Article 71-1 Artikel 71-1
(1) Le Défenseur des droits veille au respect des droits et libertés par les administrations de l’État, les collectivités territoriales, les établissements publics, ainsi que par tout organisme investi d’une mission de service public, ou à l’égard duquel la loi organique lui attribue des compétences. (1) Der Verteidiger der Rechte wacht darüber, dass die Verwaltungen des Staates, die Gebietskörperschaften, die Anstalten des öffentlichen Rechts sowie jede Einrichtung, die mit der Erbringung eines Gemeindienstes beauftragt ist oder der durch das Organgesetz Befugnisse übertragen worden sind, die Rechte und Freiheiten einhalten.
(2) Il peut être saisi, dans les conditions prévues par la loi organique, par toute personne s’estimant lésée par le fonctionnement d’un service public ou d’un organisme visé au premier alinéa. Il peut se saisir d’office. (2) Er kann unter den durch das Organgesetz festgelegten Bedingungen von jeder Person angerufen werden, die sich durch die Funktionsweise eines Gemeindienstes oder einer im ersten Absatz genannten Einrichtung beschwert fühlt. Er kann sich auch von Rechts wegen mit einer Sache befassen.
(3) La loi organique définit les attributions et les modalités d’intervention du Défenseur des droits. Elle détermine les conditions dans lesquelles il peut être assisté par un collège pour l’exercice de certaines de ses attributions. (3) Das Organgesetz regelt die Befugnisse und die Formen des Einschreitens des Verteidigers der Rechte. Es bestimmt auch die Bedingungen, unter denen er von einem Gremium bei der Wahrnehmung einiger seiner Befugnisse unterstützt werden kann.
(4) Le Défenseur des droits est nommé par le Président de la République pour un mandat de six ans non renouvelable, après application de la procédure prévue au dernier alinéa de l’article 13. Ses fonctions sont incompatibles avec celles de membre du Gouvernement et de membre du Parlement. Les autres incompatibilités sont fixées par la loi organique. (4) Der Verteidiger der Rechte wird durch den Präsidenten der Republik für ein nicht erneuerbares Mandat von sechs Jahren, nach Durchführung des im letzten Absatz von Artikel 13 vorgesehenen Verfahrens ernannt. Dieses Amt ist mit der Wahrnehmung eines Regierungsamtes oder der Ausübung eines parlamentarischen Mandats unvereinbar. Die weiteren Inkompatibilitäten werden durch Organgesetz festgelegt.
(5) Le Défenseur des droits rend compte de son activité au Président de la République et au Parlement. (5) Der Verteidiger der Rechte erstattet dem Präsidenten der Republik und dem Parlament Bericht über seine Tätigkeit.
TITRE XII: Des collectivités territoriales Titel XII: Über die Gebietskörperschaften
Article 72 Artikel 72
(1) Les collectivités territoriales de la République sont les communes, les départements, les régions, les collectivités à statut particulier et les collectivités d’outre-mer régies par l’article 74. Toute autre collectivité territoriale est créée par la loi, le cas échéant en lieu et place d’une ou de plusieurs collectivités mentionnées au présent alinéa. (1) Die Gebietskörperschaften der Republik sind die Gemeinden, die Departements, die Regionen, die Körperschaften mit besonderer Rechtsstellung und die unter Artikel 74 fallenden überseeischen Gebiete. Jede andere Gebietskörperschaft wird durch Gesetz geschaffen, gegebenenfalls anstelle einer oder mehrerer in diesem Absatz genannter Körperschaften.
(2) Les collectivités territoriales ont vocation à prendre les décisions pour
l’ensemble des compétences qui peuvent le mieux être mises en oeuvre à leur échelon.
(2) Die Gebietskörperschaften sind dazu berufen, Entscheidungen in allen (Zuständigkeits)Bereichen zu treffen, die am besten auf ihrer Ebene umgesetzt werden können.
(3) Dans les conditions prévues par la loi, ces collectivités s’administrent librement par des conseils élus et disposent d’un pouvoir réglementaire pour l’exercice de leurs compétences. (3) Diese Körperschaften verwalten sich selbst nach Maßgabe des Gesetzes durch gewählte Räte und verfügen über das Verordnungsrecht zur Ausübung ihrer Zuständigkeiten.
(4) Dans les conditions prévues par la loi organique, et sauf lorsque sont en cause les conditions essentielles d’exercice d’une liberté publique ou d’un droit constitutionnellement garanti, les collectivités territoriales ou leurs groupements peuvent, lorsque, selon le cas, la loi ou le règlement l’a prévu, déroger, à titre expérimental et pour un objet et une durée limités, aux dispositions législatives ou réglementaires qui régissent l’exercice de leurs compétences. (4) Nach Maßgabe des Organgesetzes und wenn das Gesetz beziehungsweise die Verordnung es vorsieht, können die Gebietskörperschaften oder ihre Verbände von den gesetzlichen oder verordnungsrechtlichen Bestimmungen, welche die Ausübung ihrer Zuständigkeiten regeln, sachlich und zeitlich begrenzt zu Experimentierzwecken abweichen, sofern die wesentlichen Bedingungen der Wahrnehmung  eines öffentlichen Freiheitsrechts oder eines in der Verfassung verbürgten Rechts unberührt bleiben.
(5) Aucune collectivité territoriale ne peut exercer une tutelle sur une autre. Cependant, lorsque l’exercice d’une compétence nécessite le concours de plusieurs collectivités territoriales, la loi peut autoriser l’une d’entre elles ou un de leurs groupements à organiser les modalités de leur action commune. (5) Keine Gebietskörperschaft darf Aufsicht über eine andere ausüben. Indessen kann das Gesetz, soweit die Ausübung einer Zuständigkeit das Zusammenwirken mehrerer Gebietskörperschaften erfordert, eine von ihnen oder eine ihrer Verbände ermächtigen, die Modalitäten ihres gemeinsamen Handelns zu organisieren.
(6) Dans les collectivités territoriales de la République, le représentant de l’Etat, représentant de chacun des membres du Gouvernement, a la charge des intérêts nationaux, du contrôle administratif et du respect des lois. (6) In den Gebietskörperschaften der Republik trägt der Vertreter des Staates, zugleich Vertreter eines jeden Regierungsmitglieds, die Veranwortung für die nationalen Belange, die Verwaltungsaufsicht und die Einhaltung der Gesetze.
Article 72-1 Artikel 72-1
(1) La loi fixe les conditions dans lesquelles les électeurs de chaque collectivité territoriale peuvent, par l’exercice du droit de pétition, demander l’inscription à l’ordre du jour de l’assemblée délibérante de cette collectivité d’une question relevant de sa compétence. (1) Das Gesetz legt die Bedingungen fest, unter denen die Wähler jeder Gebietskörperschaft in Ausübung des Petitionsrechts verlangen können, dass eine Frage, die in den Zuständigkeitsbereich der Gebietskörperschaft fällt, in die Tagesordnung ihrer beschließenden Versammlung aufgenommen wird.
(2) Dans les conditions prévues par la loi organique, les projets de délibération ou d’acte relevant de la compétence d’une collectivité territoriale peuvent, à son initiative, être soumis, par la voie du référendum, à la décision des électeurs de cette collectivité. (2) Nach Maßgabe des Organgesetzes können die Entwürfe von Beschlüssen oder Rechtsakten, die in die Zuständigkeit einer Gebietskörperschaft fallen, auf ihre Initiative hin den Wählern dieser Körperschaft zur Entscheidung durch Volksentscheid vorgelegt werden.
(3) Lorsqu’il est envisagé de créer une collectivité territoriale dotée d’un statut particulier ou de modifier son organisation, il peut être décidé par la loi de consulter les électeurs inscrits dans les collectivités intéressées. La modification des limites des collectivités territoriales peut également donner lieu à la consultation des électeurs dans les conditions prévues par la loi. (3) Ist beabsichtigt, eine Gebietskörperschaft mit besonderer Rechtsstellung zu schaffen, oder deren Aufbau zu verändern, kann durch Gesetz beschlossen werden, die in den betroffenen Körperschaften eingetragenen Wähler zu befragen. Die Änderung der Grenzen der Gebietskörperschaften kann gleichfalls Anlass zu einer Befragung der Wähler nach Maßgabe des Gesetzes geben.
Article 72-2 Artikel 72-2
(1) Les collectivités territoriales bénéficient de ressources dont elles peuvent disposer librement dans les conditions fixés par la loi. (1) Den Gebietskörperschaften stehen Einnahmen zu, über die sie nach Maßgabe des Gesetzes frei verfügen können.
(2) Elles peuvent recevoir tout ou partie du produit des impositions de toutes natures. La loi peut les autoriser à en fixer l’assiette et le taux dans les limites qu’elle détermine. (2) Ihnen kann das Aufkommen von Steuern aller Art ganz oder teilweise zufließen. Das Gesetz kann sie in dem von ihm bestimmten Grenzen ermächtigen, die Besteuerungsgrundlage und die Steuersätze festzulegen.
(3) Les recettes fiscales et les autres ressources propres des collectivités territoriales représentent, pour chaque catégorie de collectivités, une part déterminante de l’ensemble de leurs ressources. La loi organique fixe les conditions dans lesquelles cette règle est mise en œuvre. (3) Das Steueraufkommen und die anderen gebietskörperschaftseigenen Einnahmen stellen für jede Art von Körperschaft einen entscheidenden Anteil an der Gesamtheit ihrer Einnahmen dar. Die Umsetzung dieser Regel erfolgt nach Maßgabe des verfassungsausführenden Gesetzes.
(4) Tout transfert de compétences entre l’Etat et les collectivités territoriales s’accompagne de l’attribution de ressources équivalentes à celles qui étaient consacrées à leur exercice. Toute création ou extension de compétences ayant pour conséquence d’augmenter les dépenses des collectivités territoriales est accompagnée de ressources déterminées par la loi. (4) Jede Übertragung von Aufgaben zwischen Staat und Gebietskörperschaften bringt die Zuweisung von Einnahmen in Höhe derjenigen mit sich, die für deren Wahrnehmung bereitgestellt wurden. Für jede Begründung oder Erweiterung von Aufgaben, die eine Ausgabenerhöhung der Gebietskörperschaft zur Folge hat, werden gesetzlich festgelegte Einnahmen zur Verfügung gestellt.
(5) La loi prévoit des dispositifs de péréquation destinés à favoriser l’égalité entre les collectivités territoriales. (5) Das Gesetz sieht Ausgleichsmaßnahmen zur Förderung der Gleichheit zwischen den Gebietskörperschaften vor.
Article 72-3 Artikel 72-3
(1) La République reconnaît, au sein du peuple français, les populations d’outre-mer, dans un idéal commun de liberté, d’égalité et de fraternité. (1) Die Republik erkennt innerhalb des französischen Volkes die überseeischen Bevölkerungen in einem gemeinsamen Ideal von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit an.
(2) La Guadeloupe, la Guyane, la Martinique, La Réunion, Mayotte, Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Saint-Pierre-et-Miquelon, les îles Wallis et Futuna et la Polynésie française sont régis par l’article 73 pour les départements et les régions d’outre-mer, et pour les collectivités territoriales créées en application du dernier alinéa de l’article 73, et par l’article 74 pour les autres collectivités. (2) Die Rechtsstellung von Guadeloupe, Französisch-Guyana, Martinique, La Réunion, Mayotte, Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Saint-Pierre und Miquelon, der Inseln Wallis und Futuna sowie von Französisch-Polynesien wird geregelt durch Artikel 73 hinsichtlich der überseeischen Departements, Regionen und der gemäß Artikel 73 letzter Absatz geschaffenen Gebietskörperschaften sowie durch Artikel 74 hinsichtlich der anderen Körperschaften.
(3) Le statut de la Nouvelle-Calédonie est régi par le titre XIII. (3) Die Rechtsstellung von Neu-Kaledonien wird in Titel XIII geregelt.
(4) La loi détermine le régime législatif et l’organisation particulière des Terres australes et antarctiques françaises et de Clipperton. (4) Das Gesetz bestimmt das gesetzliche System und die besondere Organisation der französischen Süd- und Antarktisgebiete und Clippertons
Article 72-4 Artikel 72-4 
(1) Aucun changement, pour tout ou partie de l’une des collectivités mentionnées au deuxième alinéa de l’article 72-3, de l’un vers l’autre des régimes prévues par les articles 73 et 74, ne peut intervenir sans que le consentement des électeurs de la collectivité ou de la partie de collectivité intéressée ait été préalablement recueilli dans les conditions prévues à l’alinéa suivant. Ce changement de régime est décidé par une loi organique. (1) Die Gesamtheit oder ein Teil der im zweiten Absatz des Artikels 72-3 erwähnten Körperschaften kann nicht von einer in die andere der in Artikeln 73 und 74 vorgesehenen systematischen Zuordnung wechseln, ohne dass zuvor die Billigung der Wähler der betroffenen Körperschaft oder deren Teils nach Maßgabe des folgenden Absatzes eingeholt wurde. Dieser Wechsel wird durch Organgesetz beschlossen.
(2) Le Président de la République, sur proposition du Gouvernement pendant la durée des sessions ou sur proposition conjointe des deux assemblées, publiées au Journal officiel, peut décider de consulter les électeurs d’une collectivité territoriale située outre-mer sur une question relative à son organisation, à ses compétences ou à son régime législatif. Lorsque la consultation porte sur un changement prévu à l’alinéa précédent et est organisé sur proposition du Gouvernement, celui-ci fait, devant chaque assemblée, une déclaration qui est suivie d’un débat. (2) Der Präsident der Republik kann auf Vorschlag der Regierung während der Sitzungsperioden oder auf gemeinsamen Vorschlag beider Kammern, die im Journal officiel veröffentlicht werden, die Wähler einer überseeischen Gebietskörperschaft zu ihrem Aufbau, ihren Zuständigkeiten oder ihrem gesetzlichen System befragen. Betrifft die Befragung eine im vorstehenden Absatz vorgesehene Änderung und findet auf sie auf Vorschlag der Regierung statt, gibt diese vor jeder Kammer eine Erklärung ab, der eine Aussprache folgt.
Article 73 Artikel 73
(1) Dans les départements et les régions d’outre-mer, les lois et règlements sont applicables de plein droit. Ils peuvent faire l’objet d’adaptations tenant aux caractéristiques et contraintes particulières de ces collectivités. (1) In den überseeischen Departements und Regionen sind Gesetze und Verordnungen unmittelbar anwendbar. Sie können den besonderen Eigenheiten und Erfordernissen dieser Körperschaften angepasst werden.
(2) Ces adaptations peuvent être décidées par ces collectivités dans les matières où s’exercent leurs compétences et si elles y ont été habilitées, selon le cas, par la loi ou par le règlement. (2) Diese Anpassungen können von diesen Körperschaften in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen beschlossen werden, wenn sie hierzu je nach Fall durch ein Gesetz oder eine Verordnung ermächtigt worden sind.
(3) Par dérogation au premier alinéa et pour tenir compte de leurs spécificités, les collectivités régies par le présent article peuvent être habilitées, selon le cas, par la loi ou par le règlement, à fixer elles-mêmes les règles applicables sur leur territoire, dans un nombre limité de matières pouvant relever du domaine de la loi ou du règlement. (3) Abweichend vom ersten Absatz  und um ihren Besonderheiten Rechnung zu tragen, können die diesem Artikel unterfallenden Körperschaften je nach Fall durch Gesetz oder Verordnung ermächtigt werden, in einer begrenzten Anzahl von Bereichen, welche Gegenstand der Gesetzgebung oder der Verordnungsgebung sein können, selbst die auf ihrem Gebiet anwendbaren Vorschriften festzulegen.
(4) Ces règles ne peuvent porter sur la nationalité, les droits civiques, les garanties des libertés publiques, l’état et la capacité des personnes, l’organisation de la justice, le droit pénal, la procédure pénale, la politique étrangère, la défense, la sécurité et l’ordre publics, la monnaie, le crédit et les changes, ainsi que le droit électoral. Cette énumération pourra être précisée et complétée par une loi organique. (4) Diese Vorschriften dürfen sich nicht auf die Staatsangehörigkeit, die Bürgerrechte, die Garantien der öffentlichen Freiheitsrechte, den Personenstand und die Geschäftsfähigkeit, den Justizaufbau, das Strafrecht, das Strafprozessrecht, die Außenpolitik, die Verteidigung, die öffentliche Sicherheit und Ordnung, das Währungswesen, das Kreditwesen und den Devisenhandel sowie das Wahlrecht beziehen. Diese Aufzählung kann durch Organgesetz näher bestimmt und ergänzt werden.
(5) La disposition prévue aux deux précédents alinéas n’est pas applicable au département et à la région de La Réunion. (5) Die in den beiden vorstehenden Absätzen enthaltene Bestimmung ist auf das Departement und die Region von La Réunion nicht anwendbar.
(6) Les habilitations prévues aux deuxième et troisième alinéas sont décidées, à la demande de la collectivité concernée, dans les conditions et sous les réserves prévues par une loi organique. Elles ne peuvent intervenir lorsque sont en cause les conditions essentielles d’exercice d’une liberté publique ou d’un droit constitutionnellement garanti. (6) Die in Absatz 2 und 3 vorgesehenen Ermächtigungen werden auf Verlangen der betroffenen Körperschaft nach Maßgabe und mit den Einschränkungen eines Organgesetzes erteilt. Sie können nicht erteilt werden, wenn die wesentlichen Bedingungen der Ausübung eines öffentlichen Freiheitsrechts oder eines verfassungsmäßig verbürgten Rechts betroffen sind.
(7) La création par la loi d’une collectivité se substituant à un département et une région d’outre-mer ou l’institution d’une assemblée délibérante unique pour ces deux collectivités ne peut intervenir sans qu’ait été recueilli, selon les formes prévues au second alinéa de l’article 72-4, le consentement des électeurs inscrits dans le ressort de ces collectivités. (7) Die gesetzliche Gründung einer Körperschaft, die ein überseeisches Departement und eine überseeische Region ersetzt oder die Einrichtung einer einzigen beschließenden Versammlung für diese beiden Körperschaften darf nur mit Zustimmung der in diesen Körperschaften eingetragenen Wähler erfolgen, die gemäß den in Artikel 72-4 Absatz 2 vorgesehenen Bestimmungen einzuholen ist.
Article 74 Artikel 74
(1) Les collectivités d’outre-mer régies par le présent article ont un statut qui tient compte des intérêts propres de chacune d’elles au sein de la République. (1) Die Rechtstellung der unter diesen Artikel fallenden überseeischen Körperschaften trägt deren jeweiligen Eigenbelangen innerhalb der Republik Rechnung.
(2) Ce statut est défini par une loi organique, adoptée après avis de l’assemblée délibérante, qui fixe: (2) Diese Rechtstellung wird durch ein Organgesetz bestimmt, das nach Stellungnahme der beschließenden Versammlung verabschiedet wird und festlegt:
les conditions dans lesquelles les lois et règlements y sont applicables; die Bedingungen, unter denen die Gesetze und Verordnungen dort anwendbar sind;
les compétences de cette collectivité ; sous réserve de celles déjà exercées par elle. le transfert de compétences de l’Etat ne peut porter sur les matières énumérées au quatrième alinéa de l’article 73, précisées et complétées, le cas échéant, par une loi organique; die Zuständigkeiten dieser Körperschaft; vorbehaltlich der von ihr bereits wahrgenommenen kann die Übertragung von Zuständigkeiten des Staates nicht die in Artikel 73 Absatz 4 aufgeführten Bereiche umfassen, die gegebenenfalls durch das Organgesetz näher bestimmt und ergänzt werden;
les règles d’organisation et de fonctionnement des institutions de la collectivité et le régime électoral de son assemblée délibérante; die Regeln betreffend den Aufbau und die Arbeitsweise der Institutionen der Körperschaft sowie das Wahlsystem ihrer beschließenden Versammlung;
les conditions dans lesquelles ses institutions sont consultées sur les projets et propositions de loi et les projets d’ordonnance ou de décret comportant des dispositions particulières à la collectivité, ainsi que sur la ratification ou l’approbation d’engagements internationaux conclus dans les matières relevant de sa compétence. die Bedingungen, unter denen ihre Institutionen zu Gesetzesentwürfen und -vorschlägen, Entwürfen von gesetzesvertretenden Verordnungen oder Dekreten mit besonderen Bestimmungen für die Körperschaft sowie zur Ratifizierung oder Zustimmung der in ihren Zuständigkeitsbereichen eingegangenen internationalen Verpflichtungen angehört werden.
(3) La loi organique peut également déterminer, pour celles des collectivités qui sont dotées de l’autonomie, les conditions dans lesquelles: (3) Das Organgesetz kann ebenfalls für die mit Autonomie ausgestatteten Körperschaften die Bedingungen bestimmen, unter denen:
le Conseil d’Etat exerce un contrôle juridictionnel spécifique sur certaines catégories d’actes de l’assemblée délibérante intervenant au titre des compétences qu’elle exerce dans le domaine de la loi; der Conseil d’Etat eine besondere gerichtliche Kontrolle über bestimmte Kategorien von Rechtsakten der beschließenden Versammlung ausübt, die im Rahmen der Zuständigkeiten ergehen, die sie im Bereich der Gesetzgebung hat;
l’assemblée délibérante peut modifier une loi promulguée postérieurement à l’entrée en vigueur du statut de la collectivité, lorsque le Conseil constitutionnel, saisi notamment par les autorités de la collectivité, a constaté que la loi était intervenue dans le domaine de compétence de cette collectivité; die beschließende Versammlung ein nach Inkrafttreten der Rechtsstellung der Körperschaft ausgefertigtes Gesetz ändern kann, wenn der- insbesondere von den Behörden der Körperschaft- angerufene Verfassungsrat festgestellt hat, dass das Gesetz im Zuständigkeitsbereich dieser Körperschaft ergangen ist;
des mesures justifiées par les nécessités locales peuvent être prises par la collectivité en faveur de sa population, en matière d’accès à l’emploi, de droit d’établissement pour l’exercice d’une activité die Körperschaft zugunsten ihrer Bevölkerung aufgrund lokaler Erfordernisse gerechtfertigte Maßnahmen auf dem Gebiet des Zugangs zur Beschäftigung, des Rechts der Niederlassung zur
professionnelle ou de protection du patrimoine foncier; Ausübung einer beruflichen Tätigkeit oder zum Schutz des Grundeigentums treffen kann;
la collectivité peut participer, sous le contrôle de l’Etat, à l’exercice des compétences qu’il conserve, dans le respect des garanties accordées sur l’ensemble du territoire national pour l’exercice des libertés publiques. die Körperschaft unter der Aufsicht des Staates an der Ausübung der bei ihm verbliebenen Zuständigkeiten teilhaben kann, unter Achtung der auf dem gesamten Staatsgebiet für die Ausübung der öffentlichen Freiheitsrechte gewährten Garantien.
(4) Les autres modalités de l’organisation particulière des collectivités relevant du présent article sont définies et modifiées par la loi après consultation de leur assemblée délibérante. (4) Nähere Einzelheiten des besonderen Aufbaus der unter diesen Artikel fallenden Körperschaften werden durch Gesetz nach Anhörung ihrer beschließenden Versammlung bestimmt und verändert.
Art. 74-1 Artikel 74-1
(1) Dans les collectivités d’outre-mer visées à l’article 74 et en Nouvelle-Calédonie, le Gouvernement peut, par ordonnances, dans les matières qui demeurent de la compétence de l’État, étendre, avec les adaptations nécessaires, les dispositions de nature législative en vigueur en métropole ou adapter les dispositions de nature législative en vigueur à l’organisation particulière de la collectivité concernée, sous réserve que la loi n’ait pas expressément exclu, pour les dispositions en cause, le recours à cette procédure. (1) In den überseeischen Körperschaften, auf die sich Artikel 74 bezieht, und in Neu-Kaledonien kann die Regierung durch gesetzesvertretende Verordnung in den beim Staat verbleibenden Zuständigkeitsbereichen die im Mutterland geltenden Bestimmungen mit Gesetzescharakter den notwendigen Anpassungen ausweiten oder an die besondere Organisation der betreffenden Gebietskörperschaft anpassen, es sei denn, das Gesetz schließt den Rückgriff auf dieses Verfahren für die in Frage stehenden Bestimmungen ausdrücklich aus.
(2) Les ordonnances sont prises en Conseil des Ministres après avis des assemblées délibérantes intéressées et du Conseil d’Etat. Elles entrent en vigueur dès leur publication. Elles deviennent caduques en l’absence de ratification par le Parlement dans le délai de dix-huit mois suivant cette publication. (2) Die gesetzesvertretenden Verordnungen werden im Ministerrat nach Stellungnahme der betroffenen beschließenden Versammlungen und des Conseil d’Etat  erlassen. Sie treten mit ihrer Veröffentlichung in Kraft. Sie werden hinfällig, wenn das Parlament sie nicht binnen 18 Monaten nach Veröffentlichung ratifiziert.
Article 75 Artikel 75
Les citoyens de la République qui n’ont pas le statut civil de droit commun, seul visé à l’article 34, conservent leur statut personnel tant qu’ils n’y ont pas renoncé. Diejenigen Bürger der Republik, deren Rechtsstellung nicht dem gemeinen bürgerlichen Recht unterfällt, auf das sich Artikel 34 ausschließlich bezieht, behalten ihre persönliche Rechtsstellung, solange sie nicht darauf verzichtet haben.
Article 75-1 Artikel 75-1 
Les langues régionales appartiennent au patrimoine de la France. Die Regionalsprachen sind Teil des Kulturbesitzes Frankreichs.
TITRE XIII: Dispositions transitoires relatives à la Nouvelle-Calédonie Titel XIII: Übergangsbestimmungen für Neukaledonien
Article 76  Artikel 76
(1) Les populations de la Nouvelle-Calédonie sont appelées à se prononcer avant le 31 décembre 1998 sur les dispositions de l’accord signé à Nouméa le 5 mai 1998 et publié le 27 mai 1998 au Journal officiel de la République française. (1) Die Bevölkerungen von Neu-Kaledonien sind aufgerufen vor dem 31. Dezember 1998 über die Bestimmungen des Abkommens, das in Nouméa am 5. Mai 1998 unterzeichnet und am 27. Mai 1998 im Journal officiel der Französischen Republik veröffentlicht wurde, abzustimmen.
(2) Sont admises à participer au scrutin les personnes remplissant les conditions fixées à l’article 2 de la loi no 88-1028 du 9 novembre 1988. (2) Zur Teilnahme am Abstimmungsverfahren sind die Personen zugelassen, welche die vom Art. 2 des Gesetzes Nr. 88-1028 vom 9. November 1988 festgelegten Bedingungen erfüllen.
(3) Les mesures nécessaires à l’organisation du scrutin sont prises par décret en Conseil d’Etat délibéré en conseil des ministres. (3) Die notwendigen Maßnahmen zur Organisation des Abstimmungsverfahrens werden nach Anhörung des Conseil d’Etat durch Dekret des Ministerrats getroffen.
Article 77 Artikel 77
(1) Après approbation de l’accord lors de la consultation prévue à l’article 76, la loi organique, prise après avis de l’assemblée délibérante de la Nouvelle-Calédonie, détermine, pour assurer l’évolution de la Nouvelle-Calédonie dans le respect des orientations définies par cet accord et selon les modalités nécessaires à sa mise en œuvre : (1) Nach der Zustimmung zu dem Abkommen durch die in Artikel 76 vorgesehene Volksbefragung legt ein Organgesetz nach Stellungnahme der beschließenden Versammlung von Neu-Kaledonien folgende Bestimmungen fest, um die Entwicklung von Neu-Kaledonien unter Achtung der in diesem Abkommen festgelegten Richtlinien und gemäß seinen notwendigen Ausführungsmodalitäten sicherzustellen :
les compétences de l’Etat qui seront transférées, de façon définitive, aux institutions de la Nouvelle-Calédonie, l’échelonnement et les modalités de ces transferts, ainsi que la répartition des charges résultant de ceux-ci ; die Staatskompetenzen, die endgültig auf die Institutionen von Neu-Kaledonien übertragen werden, die zeitliche Staffelung und die Modalitäten dieser Übertragung, sowie die Aufteilung der Lasten, die aus diesen folgen;
les règles d’organisation et de fonctionnement des institutions de la Nouvelle-Calédonie et notamment les conditions dans lesquelles certaines catégories d’actes de l’assemblée délibérante de la Nouvelle-Calédonie pourront être soumises avant publication au contrôle du Conseil constitutionnel ; die Regeln betreffend den Aufbau und die Arbeitsweise der Institutionen von Neu-Kaledonien und insbesondere die Bedingungen, nach denen bestimmte Kategorien der Akte der beschließenden Versammlung von Neu-Kaledonien vor ihrer Bekanntmachung der Kontrolle des Verfassungsrates unterworfen werden können;
les règles relatives à la citoyenneté, au régime électoral, à l’emploi et au statut civil coutumier ; die Regeln bezüglich der Staatsangehörigkeit, des Wahlsystems, der Beschäftigungspolitik und des gewohnheitsrechtlichen Zivilstatuts;
les conditions et les délais dans lesquels les populations intéressées de la Nouvelle-Calédonie seront amenées à se prononcer sur l’accession à la pleine souveraineté. die Bedingungen und die Fristen, nach denen die betroffenen Bevölkerungen von Neu-Kaledonien über den Zugang zur vollen Souveränität abstimmen werden.
(2) Les autres mesures nécessaires à la mise en œuvre de l’accord mentionné à l’article 76 sont définies par la loi. (2) Die sonstigen notwendigen Maßnahmen zur Ausführung des in Artikel 76 genannten Abkommens regelt das Gesetz.
(3) Pour la définition du corps électoral appelé à élire les membres des assemblées délibérantes de la Nouvelle-Calédonie et des provinces, le tableau auquel se réfèrent l’accord mentionné à l’article 76 et les articles 188 et 189 de la loi organique n° 99-209 du 19 mars 1999 relative à la Nouvelle-Calédonie est le tableau dressé à l’occasion du scrutin prévu audit l’article 76 et comprenant les personnes non admises à y participer. (3) Zur Bestimmung der Wahlberechtigten, die dazu berufen sind, die Mitglieder der beschließenden Versammlungen von Neu-Kaledonien und ihrer Provinzen zu wählen, ist die Liste, auf die sich das in Artikel 76 genannte Abkommen und die Artikel 188 und 189 des Organgesetzes Nr. 99-209 vom 19. März 1999 über Neu-Kaledonien beziehen, diejenige, welche anlässlich des in Artikel 76 vorgesehenen Abstimmungsverfahrens aufgestellt wurde und die Personen aufführt, die zur Teilnahme an diesem nicht zugelassen sind.
Art. 78 – 86 (abrogés) Art. 78-86 (aufgehoben)
TITRE XIV: Des accords d’associations Titel XIV: Über die Assoziierungsabkommen
Article 87 Artikel 87
La République participe au développement de la solidarité et de la coopération entre les États et les peuples ayant le français en partage. Die Republik fördert die Solidarität und die Zusammenarbeit zwischen den Staaten und Völkern, die mit ihr das Französisch teilen.
Article 88 Artikel 88
La République peut conclure des accords avec des Etats qui désirent s’associer à elle pour développer leurs civilisations. Die Republik kann Abkommen mit Staaten schließen, die sich mit ihr assoziieren wollen, um ihre Kulturen zu entwickeln.
Titre XV De l’Union européenne Titel XV: Über die europäische Union
Article 88-1 Artikel 88-1
La République participe à l’Union européenne constituée d’États qui ont choisi librement d’exercer en commun certaines de leurs compétences en vertu du traité sur l’Union européenne et du traité sur le fonctionnement de l’Union européenne, tels qu’ils résultent du traité signé à Lisbonne le 13 décembre 2007. Die Republik wirkt an der Europäischen Union mit, welche aus Staaten gebildet ist, die sich gemäß dem Vertrag über die Europäische Union und dem Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, wie sie sich aus dem am 13. Dezember 2007 in Lissabon unterzeichneten Vertrag ergeben, in freier Entscheidung entschlossen haben, einige ihrer Kompetenzen gemeinsam auszuüben.
Article 88-2 Artikel 88-2
La loi fixe les règles relatives au mandat d’arrêt européen en application des actes pris par les institutions de l’Union européenne. Das Gesetz bestimmt die Regeln betreffend den europäischen Haftbefehl in Anwendung der von den Institutionen der Europäischen Union erlassenen  Rechtsakte.
Article 88-3 Artikel 88-3
Sous réserve de réciprocité et selon les modalités prévues par le Traité sur l’Union européenne signé le 7 février 1992, le droit de vote et d’éligibilité aux élections municipales peut être accordé aux seuls citoyens de l’Union résidant en France. Ces citoyens ne peuvent exercer les fonctions de maire ou d’adjoint ni participer à la désignation des électeurs sénatoriaux et à l’élection des sénateurs. Une loi organique votée dans les mêmes termes par les deux assemblées détermine les conditions d’application du présent article. Unter dem Vorbehalt der Gegenseitigkeit und gemäß den Bestimmungen des am 7. Februar 1992 unterzeichneten Vertrages über die Europäische Union kann das aktive und passive Wahlrecht bei Kommunalwahlen ausschließlich Unionsbürgern mit Wohnsitz in Frankreich gewährt werden. Diese Bürger dürfen weder das Amt eines Bürgermeisters oder eines Beigeordneten ausüben, noch an der Ernennung der Wahlmänner zum Senat oder an der Wahl der Senatoren teilnehmen. Das Nähere zur Anwendung dieses Artikels regelt ein von beiden Kammern in derselben Fassung beschlossenes Organgesetz.
Article 88-4 Artikel 88-4
(1) Le Gouvernement soumet à l’Assemblée nationale et au Sénat, dès leur transmission au Conseil de l’Union européenne, les projets d’actes législatifs européens et les autres projets ou propositions d’actes de l’Union européenne. (1) Die Regierung legt der Nationalversammlung und dem Senat die Entwürfe europäischer Rechtsakte sowie die Entwürfe oder Vorschläge anderer Akte der Europäischen Union unmittelbar nach deren Übermittlung an den Rat der Europäischen Union vor.
(2) Selon des modalités fixées par le règlement de chaque assemblée, des résolutions européennes peuvent être adoptées, le cas échéant en dehors des sessions, sur les projets ou propositions mentionnés au premier alinéa, ainsi que sur tout document émanant d’une institution de l’Union européenne. (2) Gemäß den in der Geschäftsordnung einer jeden Kammer festgelegten Modalitäten  können europäische Entschließungen zu den im ersten Absatz genannten Entwürfen oder Vorschlägen sowie zu allen von einer Institution der Europäischen Union stammenden Dokumenten verabschiedet werden, gegebenenfalls auch außerhalb der Sitzungsperioden.
(3) Au sein de chaque assemblée parlementaire est instituée une commission chargée des affaires européennes. (3) In jeder parlamentarischen Kammer wird ein für europäische Angelegenheiten zuständiger Ausschuss eingesetzt.
Article 88-5 Artikel 88-5
(1) Tout projet de loi autorisant la ratification d’un traité relatif à l’adhésion d’un Etat à l’Union européenne  est soumis au référendum par le Président de la République. (1) Jeder Gesetzentwurf, der zur Ratifizierung eines Vertrags über den Beitritt eines Staates zur Europäischen Union ermächtigt, wird vom Präsidenten der Republik zum Volksentscheid gebracht.
(2) Toutefois, par le vote d’une motion adoptée en termes identiques par chaque assemblée à la majorité des trois cinquièmes, le Parlement peut autoriser l’adoption du projet de loi selon la procédure prévue au troisième alinéa de l’article 89. (2) Jedoch kann das Parlament, durch einen von jeder Kammer mit einer Mehrheit von drei Fünfteln der Mitglieder im gleichen Wortlaut angenommenen Antrag die Annahme des Gesetzentwurfs nach dem im dritten Absatz von Artikel 89 vorgesehenen Verfahren zulassen.
Article 88-6 Artikel 88-6
(1) L’Assemblée nationale ou le Sénat peuvent émettre un avis motivé sur la conformité d’un projet d’acte législatif européen au principe de subsidiarité. L’avis est adressé par le président de l’assemblée concernée aux présidents du Parlement européen, du Conseil et de la Commission européenne. Le Gouvernement en est informé. (1) Die Nationalversammlung oder der Senat können eine begründete Stellungnahme zur Vereinbarkeit eines Entwurfes eines Europäischen Gesetzgebungsaktes mit dem Subsidiaritätsprinzip abgeben. Der Präsident der betroffenen Kammer richtet die Stellungnahme an die Präsidenten des Europäischen Parlamentes des Rates und der Kommission der Europäischen Union.  Die Regierung wird darüber in Kenntnis gesetzt.
(2) Chaque assemblée peut former un recours devant la Cour de justice de l’Union européenne contre un acte législatif européen pour violation du principe de subsidiarité. Ce recours est transmis à la Cour de justice de l’Union européenne par le Gouvernement. (2) Jede Kammer kann beim Gerichtshof der Europäischen Union Rechtsmittel gegen einen europäischen Rechtsakt wegen Verstoßes gegen das Subsidiaritätsprinzip einlegen. Dieses Rechtsmittel wird von der Regierung an den Gerichtshof der Europäischen Union weitergeleitet.
(3) À cette fin, des résolutions peuvent être adoptées, le cas échéant en dehors des sessions, selon des modalités d’initiative et de discussion fixées par le règlement de chaque assemblée. À la demande de soixante députés ou de soixante sénateurs, le recours est de droit. (3) Zu diesem Zweck können gemäß den in der Geschäftsordnung einer jeden Kammer festgelegten Initiativ- und Beratungsbestimmungen Entschließungen verabschiedet werden, gegebenenfalls auch außerhalb der Sitzungsperioden. Auf Antrag von sechzig Abgeordneten oder sechzig Senatoren ist das Rechtsmittel von Rechts wegen einzulegen.
Article 88-7 Artikel 88-7
Par le vote d’une motion adoptée en termes identiques par l’Assemblée nationale et le Sénat, le Parlement peut s’opposer à une modification des règles d’adoption d’actes de l’Union européenne dans les cas prévus, au titre de la révision simplifiée des traités ou de la coopération judiciaire civile, par le traité sur l’Union européenne et le traité sur le fonctionnement de l’Union européenne, tels qu’ils résultent du traité signé à Lisbonne le 13 décembre 2007. Durch die Annahme eines Antrags in übereinstimmender Fassung durch die Nationalversammlung und den Senat kann sich das Parlament, in den vom Vertrag über die Europäische Union und dem Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union in den Fassungen des am 13. Dezember 2007 in Lissabon unterzeichneten Vertrags  vorgesehenen Fällen, einer Änderung der Regelungen über die Annahme von Akten der Europäischen Union im Rahmen des vereinfachten Änderungsverfahrens der Verträge oder der justiziellen Zusammenarbeit in Zivilsachen widersetzen.
TITRE XVI: De la révision Titel XVI: Über die Verfassungsänderung
Article 89 Artikel 89
(1) L’initiative de la révision de la Constitution appartient concurremment au Président de la République sur proposition du Premier ministre et aux membres du Parlement. (1) Das Recht, eine Vorlage zur Verfassungsänderung einzubringen, steht sowohl dem Präsidenten der Republik auf Vorschlag des Premierministers als auch den Mitgliedern des Parlaments zu.
(2) Le projet ou la proposition de révision doit être examiné dans les conditions de délai fixées au troisième alinéa de l’article 42 et voté par les deux assemblées en termes identiques. La révision est définitive après avoir été approuvée par référendum. (2) Der Änderungsentwurf oder -vorschlag muss innerhalb der im dritten Absatz von Artikel 42 festgelegten Frist geprüft und von beiden Kammern im gleichen Wortlaut verabschiedet werden. Nach Zustimmung durch Volksentscheid tritt die Verfassungsänderung in Kraft.
(3) Toutefois, le projet de révision n’est pas présenté au référendum lorsque le Président de la République décide de le soumettre au Parlement convoqué en Congrès ; dans ce cas, le projet de révision n’est approuvé que s’il réunit la majorité des trois cinquièmes des suffrages exprimés. Le bureau du Congrès est celui de l’Assemblée nationale. (3) Der Änderungsentwurf wird jedoch nicht zum Volksentscheid gebracht, wenn der Präsident der Republik beschließt, ihn dem als Kongress einberufenen Parlament vorzulegen; in diesem Falle gilt die Zustimmung zu dem Änderungsentwurf nur dann als erteilt, wenn sich eine Mehrheit von drei Fünfteln der abgegebenen gültigen Stimmen für ihn ausspricht. Präsidium des Kongresses ist das der Nationalversammlung.
(4) Aucune procédure de révision ne peut être engagée ou poursuivie lorsqu’il est porté atteinte à l’intégrité du territoire. (4) Während der Verletzung der Unversehrtheit des Staatsgebietes darf ein Änderungsverfahren weder eingeleitet noch fortgesetzt werden.
(5) La forme républicaine du Gouvernement ne peut faire l’objet d’une révision. (5) Die republikanische Regierungsform darf nicht zum Gegenstand einer Änderung gemacht werden.
TITRE XVII: Dispositions transitoires Titel XVII: Übergangsbestimmungen
(Abrogé par la loi constitutionnelle no. 95-880 du 4 août 1995, art. 14) (Aufgehoben durch Verfassungsgesetz Nr. 95-880 vom 4. August 1995, Art. 14)

 

Share This

Share this post with your friends!